Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
20.01.2020 Thorsten Küfner

Dividendenperle BASF: Paukenschlag zum Wochenauftakt

-%
BASF

Es könnte für die Anteilseigner des Chemieriesen BASF ein gelungener Wochenauftat werden. Denn die DAX-Titel erhalten kräftigen Rückenwind durch einen überraschend positiven Analystenkommentar der Baader Bank. Deren Experten haben ihre Meinung zur BASF-Aktie im Vergleich zur letzten Studie praktisch komplett geändert.

Nachdem das Anlagevotum bisher „Reduce“ lautete, rät die Baader Bank nun zum Einstieg. Das Kursziel wurde von 58,00 auf 77,00 Euro kräftig angehoben. Analyst Markus Mayer erklärte, er sei für 2020 positiver für die europäischen Chemiekonzerne gestimmt. Die Talsohle sollte in diesem Jahr durchschritten werden.

Er geht davon aus, dass die Gewinnschätzungen für BASF in den ersten sechs Monaten noch sinken könnten, im zweiten Halbjahr rechnet er aber mit einer Trendwende. Für ihn ist BASF daher ein „Top-Pick“ für 2020.

BASF (WKN: BASF11)

Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für BASF sind weiterhin gut. Da das Marktumfeld für die Chemiekonzerne kurzfristig aber schwierig bleiben könnte, drängt sich ein Einstieg aktuell noch nicht auf. Wer bei der Dividendenperle bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 54,50 Euro. 

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.