Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG, BASF
12.01.2021 Thorsten Küfner

BASF: 22 Euro draufgepackt

-%
BASF

In einem ohnehin recht trüben Marktumfeld ging es gestern auch mit den Anteilscheinen von BASF bergab. Eine Verkaufsempfehlung aus dem Hause JPMorgan dürfte den Kurs dabei zusätzlich etwas belastet haben. Im heutigen Handel könnte hingegen ein sehr optimistischer Analystenkommentar für Rückenwind sorgen. 

So hat Bernstein Research die BASF-Papiere von "Market-Perform" auf "Outperform" hochgestuft. Darüber hinaus hat das US-Analysehaus das Kursziel von 56 auf 78 Euro erhöht. Analyst Gunther Zechmann lobte, dass der DAX-Konzern durch sein breites Produktportfolio und den großen Kundenstamm bestens für eine konjunkturelle Erholung aufgestellt ist. Zudem dürften seiner Ansicht nach eine sich erholende Automobilbranche und Kostensenkungsmaßnahmen die Ergebnisse ankurbeln. 

BASF (WKN: BASF11)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die BASF-Aktie nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Anleger können bei der Dividendenperle nach wie vor zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 51,00 Euro belassen werden.