03.05.2015 Nikolas Kessler

Apple-Konkurrent Samsung: Mehr Absatz, weniger Gewinn

-%
DAX
Trendthema

Anfang der Woche hat Apple mit seinem Zwischenbericht für das erste Quartal wieder einmal für Furore gesorgt. Am Mittwoch hat dann auch Samsung seine Quartalszahlen vorgelegt. Wie erwartet hat das Unternehmen einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn gemeldet. Bei den Anlegern überwiegt aber offenbar die Freude darüber, den Rivalen Apple wieder vom Smartphone-Thron gestoßen zu haben. Die Aktie reagierte mit Kursgewinnen.

Der harte Wettbewerb im Smartphone-Geschäft hinterlässt Spuren in der Bilanz des Elektronikriesen Samsung. Trotz steigenden Smartphone-Verkäufen hat sich der operative Gewinn der Sparte IT und mobile Kommunikation im ersten Quartal auf 2,7 Billionen Won halbiert. Der Konzernumsatz ist um 12,2 Prozent auf 47,1 Billionen Won gesunken, der Überschuss ist um knapp 40 Prozent auf 4,6 Billionen Won zurückgegangen. Trotz allem ist es für die Südkoreaner das beste Ergebnis seit drei Quartalen und liegt über den Erwartungen der Analysten.

Gemessen an der Menge der verkauften Smartphones hat Samsung den Erzrivalen Apple wieder überholt. Nach Schätzungen von Marktanalysten hat Samsung in den ersten drei Monaten des Jahres 83,2 Millionen Smartphones verkauft, Apple kommt demnach auf 61,2 Millionen verkaufte Geräte. Allerdings hätte Samsung vor allem im margenschwächeren Mittel- und Tiefpreissegment zulegen können, im lukrativen Premium-Bereich seien dagegen zahlreiche Kunden zum Konkurrenzmodell iPhone 6 übergelaufen.

Die Hoffnungen ruhen bei Samsung nun auf den neuen Flaggschiff-Modellen Galaxy S6 und S6 Edge, die Anfang April in den Handel gekommen sind. Mit den beiden Geräten will Samsung dem iPhone 6 Konkurrenz machen und die zahlungskräftigen Premium-Kunden zurückerobern. Im zweiten Quartal soll sich die Markteinführung auch in der Bilanz niederschlagen. Das Unternehmen dämpft jedoch die Erwartungen und rechnet infolge eines Absatzrückgangs bei den übrigen Smartphone-Modellen und Tablets mit insgesamt gleichbleibenden Verkaufszahlen.

Dabeibleiben!

Für das laufende Jahr gibt sich Samsung trotz Konkurrenzkampf in der Smartphone-Branche optimistisch. Ob sich die Hoffnungen erfüllen und die neuen Modelle tatsächlich für Gewinnwachstum sorgen können, wird sich im nächsten Zwischenbericht zeigen. Investierte Anleger bleiben dabei!

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0