Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
26.05.2014 Marion Schlegel

Amazon klar vor Otto und Zalando – Konsolidierung der Aktie beendet?

-%
DAX
Trendthema

Der US-Konzern Amazon dominiert immer stärker den deutschen Online-Handel. Der E-Commerce-Umsatz von Amazon in Deutschland kletterte im vergangenen Jahr auf 6,48 Milliarden Euro, wie das Institut für Handelsforschung für das Nachrichtenmagazin "Focus" errechnet hat. Danach ist der Vorsprung vor dem zweitgrößten Anbieter, der Hamburger Otto-Gruppe, in den vergangenen vier Jahren von 340 Millionen auf 4,2 Milliarden Euro gewachsen. Unter den Amazon-Konkurrenten wächst der Modehändler Zalando schnell, kann aber wegen seiner Begrenzung auf Kleidung und Schuhe nicht mit Amazon mithalten. Die Berliner kommen 2013 nach den IFH-Berechnungen auf 850 Millionen Euro Umsatz.

Amazon mit starkem Wachstum
Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben die Geschäfte von Amazon und Zalando offenbar nicht beeinträchtigt. Zalando plant noch in diesem Jahr seinen Börsengang, um das weiterhin starke Wachstum abzusichern. Seit 2010 ist der Zalando-Umsatz nach IFH-Berechnungen um mehr als 500 Prozent gestiegen. Amazon hat seinen Umsatz - auf deutlich höherem Niveau - fast verdoppelt in dieser Zeit. Der gesamte E-Commerce in Deutschland hat seit 2010 um 58 Prozent zugelegt.

Im kurzfristigen Abwärtstrend gefangen
Nach ihrer jahrelangen Rekordfahrt hat die Aktie von Amazon zuletzt eine Verschnaufpause eingelegt. Seit Januar dieses Jahres hat sich ein Abwärtstrendkanal ausgebildet. Gelingt der Sprung über die obere Begrenzung, wäre dies als positives Signal zu werten. Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 190,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0