++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Shutterstock
20.07.2021 Lars Friedrich

Alibaba, Tencent und Co: „Großartige Kaufgelegenheit“

-%
WANT Index

Die Aktien der großen Internet- und Tech-Unternehmen aus China sind charttechnisch mehr oder weniger angeschlagen. Die große Frage: Abwarten, Positionen reduzieren oder die Schwäche nutzen und einsteigen? Dazu hat sich nun eine der größten chinesischen Investmentfondsgesellschaften klar positioniert.

China Asset Management hat sich 400 Millionen Yuan (62 Millionen Dollar) für den Internet Leading Enterprises Mixed Fund besorgt – und sieht die gegenwärtige Verunsicherung aufgrund der zunehmenden Regulierung als Chance.

„Kurzfristige Stimmungseinbrüche haben eine großartige Kaufgelegenheit geschaffen“, sagte Produktmanager Tu Huanyu laut Bloomberg. Angesichts der gedrückten Stimmung sei die Geldbeschaffung für den Fonds allerdings schwierig gewesen.

Vor allem die Korrekturen bei Alibaba und Tencent belasten den gesamten Sektor in China.

Der neue Fonds will demnächst hauptsächlich in führende Internetunternehmen und angeschlossene Firmen investieren. Welche Aktien konkret im Fokus stehen, ist nicht öffentlich bekannt. Angesichts der kommunizierten Stoßrichtung des Fonds dürften aber viele Werte darunter sein, über die DER AKTIONÄR regelmäßig berichtet.

China Asset Management gilt als viertgrößte Investmentfondsgesellschaft Chinas und verwaltet umgerechnet rund 83 Milliarden Dollar. Tu Huanyu ist unter anderem auch für den China AMC Innovation Frontier Equity Fund zuständig, der dieses Jahr mit bislang 15 Prozent Rendite besser abschneidet als fast 70 Prozent der Vergleichsfonds.

WANT Index (ISIN: DE000SLA3TT7)

DER AKTIONÄR teilt die langfristige Zuversicht. Angesichts der gegenwärtigen Situation bieten sich derzeit jedoch nur ausgewählte Investments in Maßen an. Mehr dazu lesen Sie auch in der aktuellen Ausgabe (Link).

Wer das Einzelrisiko scheut, kann auf den WANT-Index mit Weibo, Alibaba, Netease und Tencent setzen. Anleger können mit dem neuen Index-Tracker-Zertifikat (WKN: DA0AAZ) an der Entwicklung des WANT-Index bequem eins zu eins partizipieren.

Mehr zum Index und den Produkten

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
WANT Index - €
Index Zertifikat WANT NTR Inde - €
Alibaba - €
ALIBABA GR. HLDG - €
Weibo - €
Netease - €
NETEASE - €
Tencent - €
Tencent - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern