Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Getty Images
14.04.2021 Lars Friedrich

Investment-Legende Charlie Munger: Darum habe ich Alibaba gekauft

-%
Alibaba

Der alte Mann und der chinesische E-Commerce-Gigant: Charlie Munger, der zusammen mit Warren Buffett Berkshire Hathaway leitet, ließ jüngst mit einem Kauf von Alibaba-Anteilen aufhorchen. Die Aktion wirkte für den 97 Jahre alten Value-Investor mit US-Fokus recht ungewöhnlich. Nun gibt es ein Statement dazu.

Über die Einzelheiten der Transaktion der Daily Journal Corporation hat DER AKTIONÄR hier (Link) berichtet. Ergänzend dazu hat Munger dem US-Magazin Barron’s inzwischen folgende Stellungnahme (Englisch) zum Kauf von Alibaba zukommen lassen: „Die Daily Journal Corporation besitzt und benötigt Wertpapiere, die als Zahlungsmitteläquivalente gehalten werden. Diese Barmitteläquivalente wären normalerweise US-Staatsanleihen. Da die Renditen für Schatzanweisungen derzeit jedoch so niedrig sind, investiert das Unternehmen stattdessen in Aktien.“

Außerdem heißt es etwas umständlich: „Wenn die langfristigen Aussichten nicht gut sind, wird eine Aktie nicht als gutes Bargeldäquivalent angesehen.“ Ein kleiner Teil der Barmitteläquivalente der Daily Journal Corporation bestehe nun aus einer „winzigen Menge“ an Alibaba-Anteilen.

Diese „winzige Menge“ ist immerhin eine zweistellige Millionensumme wert und macht rund 19 Prozent des Aktienportfolios aus.

Munger ist Chairman und Investmentberater des Medienunternehmens.

In Zeiten niedriger Zinsen weicht die Daily Corporation teilweise auf Aktien aus. Das Statement kann so gedeutet werden: Alibaba wird von den Verantwortlichen des Unternehmens offenbar als ähnlich sicheres Investment wie US-Staatsanleihen betrachtet. Langfristig sind die Aussichten für Alibaba gut und der Kursgewinn dürfte voraussichtlich mindestens die Inflation wettmachen. Sonst hätte das Unternehmen nicht investiert. Das deckt sich indirekt mit der Einschätzung des AKTIONÄR, wonach sich langfristig orientierte Investoren angesichts der Regulierungsturbulenzen in China nicht übermäßig sorgen müssen.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
ALIBABA GR. HLDG - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5