02.09.2019 Michel Doepke

Bayer: Es ist geschafft!

-%
Bayer
Trendthema

Bayer hat zuletzt mehrere Portfoliomaßnahmen umgesetzt. Nun konnte der Verkauf der Marke Coppertone an Beiersdorf für 550 Millionen US-Dollar erfolgreich über die Bühne gehen. Im Mai  schlossen die beiden DAX-Unternehmen bereits eine Vereinbarung, wenige Monate später haben die Kartellbehörden grünes Licht für den Deal gegeben.

Im vergangenen Geschäftsjahr erlöste Bayer 213 Millionen US-Dollar mit der Sonnenschutzmarke Coppertone. Beiersdorf hat nun die weltweiten Produktrechte an der Marke erworben und übernimmt ein Werk sowie 450 Mitarbeiter.

„Wir sind überzeugt, dass Beiersdorf ein hervorragender neuer Eigentümer für Coppertone ist, der weiter in die Marke investiert und ihr Wachstum erfolgreich fortsetzt."

Heiko Schipper, Mitglied des Vorstands von Bayer und Leiter der Division Consumer Health
Bayer (WKN: BAY001)

Durch den Verkauf von Coppertone könne sich Bayer auf das Kerngeschäft mit rezeptfreien Marken fokussieren, heißt es in der Pressemitteilung. Doch an der Börse dominiert ein anderes Thema nach wie vor die Schlagzeilen: die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten. Erst eine vernünftige und bezahlbare Lösung in dieser Causa könnte bei der arg gebeutelten Bayer-Aktie eine nachhaltige Trendwende einleiten. Aktuell sind die DAX-Papiere allenfalls eine Halteposition.