So investieren Sie wie Peter Lynch
19.01.2021 Jochen Kauper

BYD: Achtung – wichtige Unterstützung!

-%
BYD

Die BYD-Aktie legt zum Auftakt der Handelswoche den Rückwärtsgang ein. Auf eine Herabstufung von Macquarie folgt eine Anhebung des Kursziels von Jefferies auf 350 Hongkong-Dollar (37,34 Euro)!

Erst am Montag hatten sich die Experten von Macquarie skeptisch gegenüber der Aktie von BYD geäußert. Analyst Allen Yuan hält die Aktie bei 166,90 Hongkong-Dollar (umgerechnet (17,83 Euro) für fair bewertet.


Wenige Stunden später hielt Alexious Lee von Jefferies dagegen. Er hob das Kursziel für die Aktie des Automobil-Herstellers auf 350.00 Hongkong-Dollar (umgerechnet 37,34 Euro) an.

Das konnte der Aktie aber nicht helfen. In den letzten Tagen legte das Papier den Rückwärtsgang ein. Von 258 Hongkong-Dollar ging es bis auf 231 Hongkong-Dollar nach unten.

„Die vor zwei Wochen an dieser Stelle gestellte Prognose für die BYD-Aktie ist eingetroffen. Beim Erreichen der 25,55´er Marke war die Slow-Stochastik bereits überkauft. Es folgte noch ein Schub bis zu besagten 28 Euro. Die Slow-Stochastik tendiert durch den Rückgang auf bis zu 24,20 Euro nun wieder neutral. Allerdings zeigt sich der MACD-Indikator mit einem klassischen Verkauf-Signal. Eine Konsolidierung bis zu 23,39 Euro könnte nun folgen. In diesem Bereich verläuft aktuell auch das Mittlere Bollinger-Band. Betrachtet man den Ichimoku-Indikator, dann wäre ein Re-Test der 23,39 aber noch nicht trendverletzend“, sagt Charttechnik-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel.

BYD (WKN: A0M4W9)

Es bleibt dabei: BYD sitzt sehr gut positioniert im wichtigsten Autoabsatzmarkt der Welt. Die Modellpalette wird peu a peu elektrifiziert. Die E-Bus-Sparte gewinnt an Momentum und die Blade-Battery könnte Türöffner für Aufträge von anderen Automobil-Herstellern sein. Die Aktie ist eine Halteposition.

Mehr interessante Anlage-Ideen im Bereich E-Mobility gibt es in der aktuellen "Börsenpunk"-Ausgabe.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1