++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
20.05.2020 Emil Jusifov

Damit will ServiceNow "die Welt gesund und sicher zurückbringen"

-%
SERVICENOW

ServiceNow hat eine neue App-Suite veröffentlicht, die die Rückkehr von Mitarbeitern an ihren Arbeitsplatz erleichtern soll. Die Suite basiert auf der Now-Plattform und enthält vier neue Apps und ein Dashboard, mit dem Unternehmen sowohl die Arbeitskraft als auch die Bereitschaft der Mitarbeiter wieder am Arbeitsplatz zu arbeiten, beurteilen können.

Die App-Suite "ServiceNow Safe Workplace" trägt dazu bei, dass die Rückkehr zum Arbeitsplatz für alle funktioniert. Die Safe Workplace-App-Suite ist ab sofort auf der Now-Plattform verfügbar. Mit den Apps werden unter anderem folgende Schritte unterstützt:

- Bereitschaft der Belegschaft (wieder an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren)

- Arbeitssicherheitsmanagement (Beurteilung und Erstellung von Hygienekonzepten)

- Untersuchung des Gesundheitszustands von Mitarbeitern (vor der Rückkehr an ihren Arbeitsplatz)

- Bestandsführung der notwendigen Schutzausrüstung am Arbeitsplatz

"Lassen Sie uns die Welt gesund und sicher zurück zum Arbeitsplatz bringen", sagte Bill McDermott, CEO von ServiceNow. "ServiceNow unterstützt Unternehmen bei der Verwaltung der komplexen Arbeitsabläufe, die erforderlich sind, um die Gesundheit der Mitarbeiter und die Sicherheit der Arbeitsplätze zu gewährleisten. Die Service-Suite und das Dashboard von ServiceNow Safe Workplace sind so konzipiert, dass die Rückkehr zum Arbeitsplatz für alle funktioniert."

Aktie weiter im Aufwind

Unterdessen kann die ServiceNow-Aktie weiter zulegen. Aktuell befindet sich das Papier nur knapp ein Prozent unterhalb seines Rekordhochs bei 388,50 Dollar. Seit Jahresanfang beträgt das Kursplus bereits satte 35 Prozent. Angesichts des starken Momentums der Aktie ist eine Fortsetzung der Rallye wahrscheinlich.

ServiceNow (WKN: A1JX4P)

ServiceNow ist nach wie vor der unangefochtene Marktführer im Bereich Enterprise-Service-Management und eines der am stärksten wachsenden Cloud-Unternehmen der Welt. DER AKTIONÄR ist vom Software-Überflieger überzeugt und rechnet auch zukünftig mit einer sehr starken Geschäftsentwicklung. Anleger können bei dem Papier von ServiceNow zuschlagen. Der Stopp sollte bei 270 Euro platziert werden.

Mehr zu ServiceNow lesen Sie in DER AKTIONÄR Nr. 22/2020 – hier als PDF herunterzuladen.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: ServiceNow.