++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
04.06.2020 Emil Jusifov

Apple: Wer bietet mehr?

-%
Apple

Das Jahr fing für Apple denkbar schlecht an. Die Coronakrise führte zur Unterbrechung der Lieferketten und Schließung vieler Apple Stores weltweit. Doch bereits wenige Monate nach Beginn der Pandemie ist beim Smartphone-Giganten von der Krise nur wenig spürbar. Die Aktie steht unmittelbar vor der Einstellung einer neuen Bestmarke.

Auffällig war in den letzten Tagen, dass auch die Analysten durchgehend bullish gestimmt sind und sich bei ihren Kurszielen laufend zu überbieten scheinen.

Bullishe Analysten

So hat Morgan Stanley gestern in einer aktuellen Studie ihr Kursziel für Apple auf 340 Dollar erhöht. Die Analystin Katy Huberty verwies auf vorläufige Zahlen beim App Store, demnach wuchsen die App Store-Erlöse im Mai um satte 39 Prozent, der stärkste jährliche Anstieg seit April 2017.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Apple von 320 auf 370 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Servicesparte des Tech-Giganten befinde sich auf Rekordkurs und im Hardware-Geschäft erziele der Konzern Marktanteilsgewinne, schrieb Analyst Ingo Wermann in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Für den Kauf der Aktie spreche zudem die hohe Nettoliquidität, die großen Spielraum eröffne für Übernahmen, höhere Dividenden, Aktienrückkäufe sowie beim Forschungs- und Entwicklungsbudget.

Kurz vor Ausbruch

Die Apple-Aktie notiert aktuell bei 325,12 Dollar und damit weniger als ein Prozent unter ihrem Allzeithoch aus dem Februar (327,85 Dollar). Gelingt der Ausbruch über diese wichtige charttechnische Widerstandszone, dann würde dies für Anschlusskäufe sorgen und der Weg zu neuen Höchstständen wäre frei. Nächstes Anlaufziel wäre dann die runde Marke bei 350 Dollar.

Apple (WKN: 865985)

Sowohl fundamental als auch charttechnisch präsentiert sich Apple aktuell in einer prächtigen Verfassung. Vor allem die Nachrichten rund um die Öffnung der Apple Stores weltweit und das stark laufende Service-Geschäft, sorgen für weitere Kursfantasie. Bereits diese Woche könnte das Papier ein neues Rekordhoch erklimmen. Apple bleibt ein Basisinvestment.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6