Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
13.04.2021 Markus Hechler

Die Spannung steigt: 14:30 Inflationsdaten USA

-%
Gold

Heute werden um 14:30 Uhr die mit Spannung erwarteten Verbraucherpreise (CPI) in Amerika für den Monat März veröffentlicht. Die durchschnittlichen Schätzungen gehen davon aus, dass der März CPI auf 2,50 Prozent steigt, nach +1,7 Prozent im Februar und +1,4 Prozent im Januar. Die amerikanische Notenbank FED geht davon aus, dass die Preissteigerungen nur temporär sind, und eine Umkehrung des letztjährigen Basiseffektes sind, als die jährliche Inflation während des Höhepunkts der Corona-Krise von +2,5 Prozent im Januar auf 0,1 Prozent im Mai fiel. 

Kampf gegen die Inflation

Die wirksamste Möglichkeit, gegen eine steigende Inflation anzukämpfen sind steigende Zinsen, im derzeitigen Umfeld würde eine Zinserhöhung aber verehrende Folgen haben. So bleibt es aktuell bei verbalen Beschwichtigungen von Seiten der Notenbanken, dass sie „alles im Griff haben“. Wir wissen aber, dass eine Inflation schwer zu kontrollieren ist, wenn sie einmal an Fahrt aufgenommen hat. Behalten die Analysten Recht, und der CPI kommt wie erwartet mit +2,50 Prozent, wird es vermutlich zu keiner großen Marktbewegung kommen. Bei einer Überraschung könnte aber eine größere Bewegung an den Finanzmärkten ausgelöst werden. Die Rendite der 10 jährigen amerikanischen Staatanleihen stieg von den Tiefstständen im August 2020 von 0,52 Prozent auf aktuell 1,69 Prozent und ist nicht mehr weit von den Höchstständen Ende März bei 1,74 Prozent entfernt. Ein weiterer Renditeanstieg könnte die Rally am Aktienmarkt abrupt beenden und auch die hochverschuldeten Unternehmen in der Realwirtschaft in Bedrängnis bringen. Gold hat seit seinem All-Time-High im August bei 2.100 Dollar knapp 20 Prozent korrigiert und scheint im Bereich von 1.670 Dollar einen Doppelboden ausgebildet zu haben, sollte es zu einer größeren Abweichung kommen, wird es voraussichtlich eine starke Bewegung geben. Schlusskurse über 1.760 Dollar würden den Weg freimachen um die psychologisch wichtige 1.800 Dollar Marke wieder zu knacken.


GenesisFT
Gold könnte ein Gewinner steigender Inflation sein

Eine steigende Inflation treibt alle Rohstoff-Preise nach oben. In den letzten Wochen und Monaten haben wir bereits verstärkt erste Anzeichen steigender Preise gesehen.

Sie wollen vom Rohstoff-Boom profitieren? Dann ist der ALGOreport genau das Richtige: Wir beschäftigen uns täglich mit den Rohstoff- und Währungsmärken weltweit. In unserem Börsenbrief ALGOreport , der alle zwei Wochen erscheint, analysieren wir die "Storyline", die Commitments-of-Traders-Daten, die Saisonalität aber auch Wetterbedingungen wo es uns notwendig erscheint und identifizieren nach genau festgelegten Kriterien lukrative Trading-Setups. Ausschlaggebend für einen Trade ist immer das von uns entwickelte ALGO-GT Signal.
Foto: Börsenmedien AG

Oft gestellte Fragen zum ALGOreport

Foto: Shutterstock
In diesem Buch finden Sie Tipps und Tricks für Beginner und Fortgeschrittene Rohstoff-Trader

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9