100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
03.02.2014 Stefan Sommer

DAX wird leichter erwartet: Lanxess, Daimler, Twitter im Fokus

-%
Twintec

Der deutsche Aktiemarkt wird am Montag mit leichten Auftaktverlusten erwartet. Der DAX wird vor Börsenstart 0,17 Prozent tiefer bei 9291 Punkten erwartet. Es gebe keine neuen Nachrichten, die den Aktienbörsen eine neue Richtung vorgeben könnten, sagte Stratege Chris Weston vom Broker IG. Anleger dürften bereits beginnen sich für die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank EZB am Donnerstag und den US-Arbeitsmarktbericht am Freitag zu positionieren. Die Vorgabe ist leicht negativ: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor 0,18 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Freitag. An den Märkten in Asien gab der japanische Nikkei-Index am Morgen weiter nach und hat seit Jahresbeginn nun mehr als zehn Prozent abgegeben. Die Börsen in China sind geschlossen. Konjunkturdaten könnten im weiteren Tagesverlauf Impulse liefern.

Lanxess: Commerzbank ist zuversichtlich

Die Experten der Commerzbank haben nach dem angekündigten Wechsel des Vorstandsvorsitzenden die Aktie des Spezialchemiekonzerns Lanxess wieder auf ihre Bewertungsliste aufgenommen.

Daimler: Daumen hoch

Die Deutsche Bank bestätigte die Kaufempfehlung für Daimler. Den fairen Wert der Aktie beziffert Analyst Gaetan Toulemonde in seiner Studie weiterhin mit 65 Euro. Er geht davon aus, dass sich die Margen des schwäbischen Autobauers dank höherer Verkaufszahlen der margenstarken S- und E-Klasse-Fahrzeugen im 4. Quartal weiter verbessert haben.

Twitter: Die Woche der Entscheidungen

Der Kurznachrichtendienst veröffentlicht am Mittwoch erstmals seit dem Börsengang Quartalszahlen und viele Investoren sind überzeugt: Twitter bläst die Prognosen vom Tisch. DER AKTIONÄR verrät, worauf Anleger unbedingt achten sollten.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8