24.01.2014 Stefan Sommer

DAX dreht etwas ins Minus: Nordex, BMW, Daimler, K+S und SAP im Fokus

-%
K+S
Trendthema

Ohne starke Impulse von Nachrichtenseite ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag nach freundlichem Start ins Minus gerutscht. Der Leitindex verlor am Morgen 0,44 Prozent auf 9588,24 Punkte. Der MDAX verbilligte sich um 0,68 Prozent auf 16 630,58 Punkte, der Technologieindex TecDAX verlor 0,48 Prozent auf 1243,30 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sackte um 0,72 Prozent ab.

Dem Markt fehlen laut Händlern die klaren Impulse, und so werde der Handel vor allem von technischen Faktoren bestimmt. Am Vortag war der DAX aus einer einwöchigen Seitwärtsbewegung nach unten herausgerutscht und hatte mit einem Minus von rund einem Prozent eine Atempause eingelegt. Händler blicken zudem weiter mit Sorge auf China, vor allem wegen jüngster Sorgen um den Geldmarkt sowie um eine wirtschaftliche Abkühlung. Neue Impulse von Konjunkturseite wird es in Europa indes kaum nicht geben.

Nordex-Aktie: Wichtige Unterstützungen durchbrochen – wie geht’s weiter?

Am Donnerstag hat es auch die Aktie von Nordex erwischt. Das Papier ist unter den Stoppkurs im Online-Real-Depot von DER AKTIONÄR gefallen und wurde verkauft. Bei vielen trendstarken Werten konnte man zuletzt einen erhöhten Abgabedruck feststellen. Darunter fielen zum Beispiel Grammer, Dürr, Leoni und eben allen voran Nordex. Bei letzterer kam aufgrund der zu Beginn der Woche vorgestellten Pläne von Sigmar Gabriel (SPD) zur Senkung der Förderung der Erneuerbaren Energien verstärkt Verkaufsdruck auf.

BMW-Aktie: Es bleibt spannend!

Nach dem Erreichen des neuen Allzeithochs Anfang der Woche ist der Schwung bei der BMW-Aktie vorerst raus. Der Titel korrigiert auf hohem Niveau. Passend dazu kam eine Verkaufsempfehlung der französischen Exane BNP.

Daimler: Die Angst geht um!

Im Kältemittelstreit hat die EU ein Verfahren gegen Deutschland eröffnet. Die Ausnahmeregelung für Daimlers Klimaanlagen könnte für unzulässig erklärt werden. Dann droht dem Autobauer ein Massenrückruf von 133.000 Autos.

K+S: Positive News verpuffen – Aktie ausgestoppt

Anfang der Woche hat der K+S-Chart noch vielversprechend ausgesehen. Doch die Aktie des Kali- und Salzproduzenten neigt zur Schwäche. Das Chartbild trübt sich zusehends ein. Die Tradingposition des Aktionärs wurde ausgestoppt. Jetzt verpuffen auch positive Analystenkommentare.

SAP-Aktie unter Druck – wann kommt die Trendwende

Die SAP-Aktie steht am Freitag vor Börseneröffnung unter Druck. Für Verunsicherung sorgt eine negative Einstufung der Privatbank Berenberg. Daud Khan stuft in seiner jüngsten Studie die Softwareaktie von „Buy“ auf „Hold“ herab und senkt das Kursziel von 71,00 auf 64,00 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)