Nordex
- Jochen Kauper - Redakteur

Nordex-Aktie: Wichtige Unterstützungen durchbrochen – wie geht’s weiter?

Am Donnerstag hat es auch die Aktie von Nordex erwischt. Das Papier ist unter den Stoppkurs im Online-Real-Depot von DER AKTIONÄR gefallen und wurde verkauft. Bei vielen trendstarken Werten konnte man zuletzt einen erhöhten Abgabedruck feststellen. Darunter fielen zum Beispiel Grammer, Dürr, Leoni und eben allen voran Nordex. Bei letzterer kam aufgrund der zu Beginn der Woche vorgestellten Pläne von Sigmar Gabriel (SPD) zur Senkung der Förderung der Erneuerbaren Energien verstärkt Verkaufsdruck auf.

Abwärts
In der Folge sind alle wichtigen Unterstützungen gebrochen. Der gleitende 100-Tage- sowie auch der 50-Tage-Durchschnitt wurden durchbrochen. Wichtig wird jetzt sein, dass die  horizontale Unterstützung im Bereich von 10 Euro Halt bietet.


Abwarten
Auch ein Abrutschen unter die Marke von zehn Euro wäre kein Beinbruch. Dadurch würden sich wieder interessante Einstiegskurse ergeben.


Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Mit dem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail.
Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: