27.02.2015 Werner Sperber

Aixtron: Jetzt sogar gehebelt aufwärts; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX
Trendthema

Die Experten des Zertifikatejournals verweisen auf die Zahlen der Aixtron SE für das vergangene Jahr: Der Umsatz stieg um sechs Prozent auf 194 Millionen Euro. Das Nettoergebnis verbesserte sich von minus 101 auf minus 62,5 Millionen Euro. Der Vorstand erwartet, ab dem zweiten Halbjahr 2015 wieder ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu erwirtschaften. Im Gesamtjahr sollen 220 bis 250 Millionen Euro erlöst werden. Das Management ist aufgrund der Auftragslage so zuversichtlich. Der Wert der neuen Bestellungen erhöhte sich im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 153 Millionen Euro. Dabei ist der bereits im September eingegangene Auftrag aus der Volksrepublik China, der größte Auftrag der Firmengeschichte von Aixtron, noch gar nicht berücksichtigt, denn der Großteil dieser Bestellung wird erst im Lauf des Jahres gebucht. Nach diesen Nachrichten ist der Aktienkurs stark gestiegen, was allerdings erst eine Erholung im langfristigen Abwärtstrend darstellt. Falls der Gesamtmarkt weiterhin mitspielt, dürfte diese Gegenbewegung die Notierung jedoch bis zur 100-Tage-Linie führen. Risikobereite Anleger sollten deshalb den endlos laufenden Call-Optionsschein (WKN UZ5 06Z) der UBS auf die Aixtron SE kaufen. Der Schein ist mit einem Basispreis für die Aktie und einer Totalverlust-Schwelle bei jeweils 5,72 Euro sowie einem Hebel von derzeit 3,7 ausgestattet.