9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
31.08.2021 Marion Schlegel

ThyssenKrupp: Deutsche Bank sieht 78-Prozent-Chance

-%
ThyssenKrupp

Die Aktien von ThyssenKrupp haben nach dem Überwinden der 200-Tage-Linie am Vortag die Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche am Dienstagvormittag fortgesetzt. Sie stiegen bis zum Mittag um 1,9 Prozent auf 9,53 Euro und erreichten im Tagesverlauf mit 9,56 Euro den höchsten Stand seit Mitte Juni. Die 200-Tage-Linie gilt als Indikator für den längerfristigen Kurstrend.

ThyssenKrupp (WKN: 750000)

Eine robuste Nachfrage in Europa und den USA und der Aufbau von Produktionskapazitäten trieben die Margen in der Stahlfertigung an, schrieb Analyst Bastian Synagowitz von der Deutschen Bank. Die Profitabilität halte sich auf einem Rekordniveau. Die gute Branchenlage dürfte sich im kommenden Jahr fortsetzen. Für ThyssenKrupp spreche eine fortgesetzte Erholung der Ergebnisse und der Barmittel. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für ThyssenKrupp deswegen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen.

Bereits in der Vorwoche hatten sich einige Anaysten positiv zu der Aktie geäußert. Die DZ Bank hat die Einstufung für ThyssenKrupp ebenfalls auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 10,50 Euro je Aktie belassen. ThyssenKrupp strebe ein nachhaltigeres Profil an und setze bei seiner Transformation zur Klimaneutralität bis 2050 auf zwei Pfade, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Donnerstag vorliegenden Studie zum Thema grüner Stahl. Zentrales Element der Strategie sei die Umstellung von Kokskohle auf Wasserstoff sowie die Nutzung von anfallendem CO2. "ThyssenKrupp könnte über seine Wasserstoffaktivitäten von einer steigenden Nachfrage nach Wasserstoff profitieren."

Der Umbau von ThyssenKrupp läuft. Aktuell bleiben aber immer noch viele Fragezeichen. DER AKTIONÄR sieht deswegen derzeit andere Wert an der deutschen Börse als attraktiver – zumal ein zeitnaher Aufstieg in den DAX ohnehin derzeit ausgeschlossen scheint. Wer stattdessen neben HelloFresh und Siemens Healthineers neu in den DAX kommen könnte und wie die Aussichten der einzelnen Aktien sind, erfahren Sie in der Ausgabe 35/21 des AKTIONÄR, die Sie hier bequem herunterladen können.

(Mit Material von dpa-AFX)