31.03.2017 Michel Doepke

Siemens: Übernahme und Großauftrag – DAX-Schwergewicht nicht zu bremsen

-%
Siemens
Trendthema

Viel Bewegung zurzeit bei Siemens: Die Firma meldete gestern den Abschluss der Milliardenübernahme von Mentor Graphics. Zudem konnte der DAX-Konzern vor kurzem einen Großauftrag aus den USA ergattern. Auch die Aktie nimmt weiter Fahrt auf und kletterte auf ein neues Allzeithoch.

Mitte November letzten Jahres verkündete Siemens den Milliarden-Deal mit Mentor Graphics. Im zweiten Quartal 2017 sollte die Übernahme abgeschlossen sein. Umso besser, dass bereits Ende März alle Genehmigungen vorliegen, damit der US-Softwarespezialist zügig in den deutschen Industriekonzern integriert werden kann. Inklusive Schulden beläuft sich die Transaktion auf 4,5 Milliarden Euro.

Auch von der Medizintechnik-Sparte Healthineers gibt es Positives zu berichten. Wie zu Wochenbeginn bekannt wurde, stattet Siemens das US-Militär mit Technik und Zubehör aus – Auftragsgegenwert: 4,1 Milliarden Dollar. Das Geschäft brummt. Ein Börsengang von Healthineers dürfte neues Wachstumspotenzial freisetzen und das Unternehmen weiter an Wert gewinnen.

Dies dürfte auch der Siemens-Aktie langfristig Auftrieb verleihen. Im gestrigen Xetra-Handel markierte der DAX-Titel bei 127,95 Euro ein neues Allzeithoch. Anleger setzen auf die Fortsetzung der Rallye und bleiben an Bord. Das Kursziel lautet 150,00 Euro.

Wie sie als Anleger mentale Fallstricke umgehen

Autor: Jessica Schwarzer
ISBN: 9783864702143
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Der größte Feind eines jeden Anlegers schaut ihm jeden Morgen aus dem Spiegel entgegen. Lernen Sie jetzt, wie Sie sich auf dem Weg zum Wohlstand nicht mehr selbst im Weg stehen! Unsere Psyche spielt uns gerne Streiche. Auch an der Börse stolpern wir regelmäßig über mentale Fallstricke. Sind wir im Plus, wollen wir dieses Gefühl konservieren – und verkaufen viel zu früh. Sind wir im Minus, wollen wir es nicht wahrhaben und bleiben auf Verlusten so lange sitzen, bis aus einem kleinen Minus ein dicker Krater im Depot geworden ist. Keine Bange – so geht es den meisten. Schuld sind Emotionen wie Gier, Panik, Verliebtheit oder Ignoranz, die auch vor unserem Geld nicht haltmachen. Handelsblatt-Journalistin Jessica Schwarzer zeigt in ihrem neuen Buch, in welche Psychofallen Anleger am häufigsten tappen und mit welchen Mitteln sie sich vor sich selbst schützen können.