24.02.2016 Michael Schröder

Schwächer als Volkswagen: Infineon-Aktie bald wieder einstellig?

-%
DAX

Die Infineon-Aktie hat sich für den Weg des geringsten Widerstands entschieden – und der führt zumindest kurzfristig nach unten. Nach der jüngsten Aufwärtsbewegung fällt die Aktie im schwachen Marktumfeld wieder deutlich zurück. Nun drohen sogar wieder einstellige Kurse.

Seit dem Mehrjahreshoch Ende November hat die Infineon-Aktie in der Spitze knapp 30 Prozent an Wert verloren. Am 11. Februar rutschte die Aktie sogar kurz unter die 10-Euro-Marke. Doch im Anschluss gelang eine Trendwende. Diese führte die Aktie zuletzt wieder bis 11,50 Euro. Dort verläuft der kurzfristige Widerstand, der sich – zumindest kurzfristig – als zu hohe Hürde herausgestellt hat. 

Trotz der guten fundamentalen Aussichten bleibt die Aktie im kurzfristigen Abwärtstrend gefangen. Im schlimmsten Fall droht ein Rücksetzer bis in einstellige Kursregionen. Erst mit dem Sprung aus dem Abwärtstrend würde sich das Chartbild wieder aufhellen. Ein Stopp bei 9,80 Euro kanpp unter dem Abwärtstrend sichert die Position ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0