9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
15.09.2021 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell: Und es geht weiter

-%
Royal Dutch Shell

Die Anteilscheine von Royal Dutch Shell erhalten nach wie vor Rückenwind von den Rohstoffmärkten. So konnten die Kurse von Brent, WTI & Co weiter Boden gut machen. Damit bewegen sich die Ölpreise auf dem höchsten Niveau seit Anfang August.

Für Aufsehen sorgt am Ölmarkt Hurrikan "Nicholas", der den US-Bundesstaat Texas in der Nacht erreicht hatte. Allerdings schwächte er sich anschließend zu einem Tropensturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometern pro Stunde ab. "Zu den Auswirkungen dieses Hurrikans auf die Ölinfrastruktur gibt es bislang noch keine Angaben", kommentierte Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch. "Er scheint aber weitaus weniger dramatisch als Ida vor gut zwei Wochen zu sein."

Die Region am Golf von Mexiko erholt sich gerade von den Auswirkungen des schweren Hurrikans Ida, der vor etwas mehr als zwei Wochen zur Schließung vieler Förderanlagen geführt hatte. Mittlerweile ist gut die Hälfte der Kapazität wieder in Betrieb, einzelne Plattformen sollen nun aber erneut geschlossen werden.

Die im August in den USA etwas gesunkene Jahresinflationsrate hat die Ölpreise nur kurzzeitig gestützt. Die Daten mindern den Druck auf die US-Notenbank etwas, rascher aus ihrer lockeren Geldpolitik auszusteigen. Eine lockere Geldpolitik stützt tendenziell auch die Nachfrage nach Rohöl.

Darüber hinaus hatte die OPEC ihre Prognose für die Entwicklung der Ölnachfrage für 2022 angehoben, was die Ölpreise weiter nach oben trieb. 

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Das anhaltend hohe Ölpreisniveau spielt Shell natürlich voll in die Karten. Der Energieriese dürfte in diesem Jahr wieder einen Nettogewinn von knapp 20 Milliarden Dollar erzielen. Dies dürfte früher oder später auch den Kurs ankurbeln. Die günstig bewertete Aktie bleibt attraktiv. Der Stoppkurs sollte bei 13,60 Euro belassen werden.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3