11.12.2014 Jochen Kauper

Nordex: Wie weit geht die Korrektur?

-%
DAX

Nach dem starken Rücksetzer im Oktober ist die Nordex-Aktie nahezu in einem Zug von 11 auf über 16 Euro geklettert. Eine Korrektur war überfällig! Eines vorab: Anleger sollten sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen. Fundamental läuft es bei Nordex wie am Schnürchen. Neue Aufträge meldete das Team von Vorstand Jürgen Zeschky zuletzt im Wochenrhythmus. Der Windanlagenbauer punktete in den USA, in Italien und in der Türkei.

Angeschlagen

Aus charttechnischer Sicht rückt jetzt die Unterstützung bei 14,80 Euro wieder näher. Sofern diese nicht hält, fällt die Aktie in die Seitwärtsrange zwischen 13 und 14,80 Euro zurück. Bei 13,80 Euro verläuft aktuell die ansteigende 200-Tage-Linie, die der Aktie ebenfalls Unterstützung liefern sollte.

Abwarten

Im Moment warten Anleger ab, bis sich die Situation an den Börsen wieder beruhigt. Sollte die Nordex-Aktie bis auf die 200-Tage-Linie oder knapp darunter zurück fallen, stocken Anleger ihre Position auf. Alles in allem bleibt das Papier aussichtsreich.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0