15.05.2019 Stefan Limmer

Nordex-Aktie: Aus und vorbei?

-%
Nordex

Nordex war einer der Top-Gewinner auf dem deutschen Börsenparkett in den ersten drei Monaten des Jahres. Im Hoch lag das Jahresplus bei knapp über 100 Prozent. Mittlerweile hat sich die Begeisterung der Anleger gelegt und die Aktie steckt in einer Konsolidierung, die aufgrund ihrer Intensität durchaus besorgniserregend ist.

Vom Jahreshoch bei fast 16 Euro musste der TecDAX-Wert im Tief rund 25 Prozent einbüßen. Neben dem schwachen Gesamtmarkt, sorgten zudem die jüngsten Zahlen nicht für Begeisterungsstürme. Die Erwartungen der Analysten wurden mit den Zahlen verfehlt. Laut Konzernangaben dürfte jedoch im zweiten Halbjahr mit deutlich höheren Umsätzen zu rechnen sein. Auch die Nachfrage nach Windenergie ist weiterhin ungebrochen und verspricht viel Potenzial für die entsprechenden Konzerne. Aus TSI Sicht ist ebenfalls alles im grünen Bereich. Seit Wochen steht die Nordex-Aktie an der Spitze der HDAX TSI Rangliste. Zwischenzeitlich lag der TSI Wert sogar bei perfekten 100 Prozent. Mittlerweile ist der TSI Wert zwar etwas zurückgekommen, notiert aber mit 99,3 Prozent immer noch extrem hoch und auch die PolePosition kann die Aktie weiter verteidigen. Auf Platz 2 folgt mit einem TSI Wert von 97,5 Prozent Dialog Semiconductor.

Grüne Börsenampel

Erst kürzlich wurde ein neues Kaufsignal des TSI Systems umgesetzt. Trotz des schwachen Gesamtmarktes notiert die entsprechende Aktie bereits rund zwei Prozent im Plus. Leser des AKTIONÄR erhalten neue TSI Kaufsignale zeitnah per SMS und Email und sind so immer auf dem neuesten Stand. Die Börsenampel steht auf grün, von daher stehen in den kommenden Wochen weitere Käufe auf dem Fahrplan.