Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
14.07.2021 Michael Schröder

Infineon vor den Zahlen: Rückenwind aus der Schweiz – 27% Kurspotenzial

-%
Infineon

Offizielle Zahlen zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 stehen bei Infineon erst für den 3. August auf der Agenda. Im Vorfeld wird noch der eine oder andere Wettbewerber mit frischen Daten aufwarten. Zudem dürften sich noch einige Analysten mit ihren Schätzungen zu Wort melden.

Derzeit empfehlen von den 31 Experten die sich näher mit der Infineon-Aktie beschäftigen 25 den Titel zum Kauf. Nur sechs Strategen stehen dem Wert neutral gegenüber. Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige! Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 39,75 Euro – also rund 20 Prozent über dem aktuellen Niveau.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Infineon auf "Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Analyst Francois-Xavier Bouvignies rechnet mit soliden Ergebnissen der europäischen Hardware-Produzenten. Das knappe Angebot und die Fertigungskapazitäten stünden unverändert im Fokus. Beim Halbleiterhersteller gebe es auf kurze Sicht nur wenig Aufwärtspotenzial wegen begrenzter Fertigungskapazitäten. Für die Aktien spreche aber die große Chip-Nachfrage bei der Fertigung von Elektrofahrzeugen.

Infineon (WKN: 623100)

DER AKTIONÄR hält an seinem Fazit fest: Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Die Aktie sollte daher schon bald ihren Aufwärtstrend fortsetzen und Kurs auf das Hoch von Anfang April bei 37,31 Euro nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Infineon befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Wenn Affen von Affen lernen

Was ist Intelligenz im künstlichen und menschlichen Sinn? Können Maschinen Bewusstsein entwickeln und wie würden wir das erkennen? Sind Maschinen fähig, Empathie zu zeigen und zu fühlen? Innovations-Guru Dr. Mario Herger gibt darauf Antworten. Er verdeutlicht die vielfältigen Chancen und positiven Auswirkungen von KI auf alle Aspekte des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Spannende Gespräche mit KI-Vordenkern und KI-Praktikern aus dem Silicon Valley vermitteln dem Leser wertvolle neue Erkenntnisse und Mindsets. Ein unentbehrlicher KI-Ratgeber für Gegenwart und Zukunft!
Wenn Affen von Affen lernen

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 27.02.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-649-3