DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
13.07.2021 Michael Schröder

Infineon vor Berichtssaison: Analyst hebt den Daumen

-%
Infineon

Offizielle Zahlen zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 stehen bei Infineon erst für den 3. August auf der Agenda. Im Vorfeld dürften sich bei dem DAX-Wert noch einige Analysten mit ihren Schätzungen zu Wort melden. Zudem dürfte der eine oder andere Wettbewerber mit frischen Daten aufwarten.

Derzeit empfehlen von den 31 Experten die sich näher mit der Infineon-Aktie beschäftigen 25 den Titel zum Kauf. Nur sechs Strategen stehen dem Wert neutral gegenüber. Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige! Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 39,75 Euro – also rund 20 Prozent über dem aktuellen Niveau.

Die britische Investmentbank Barclays („Equal Weight“) sieht die Aktie weiter bei 39 Euro fair bewertet. Die Halbleiterknappheit dürfte in der anstehenden Berichtssaison im Technologiesektor das wohl wichtigste Thema werden, so Analyst Andrew Gardiner. Den Chipsektor sehe er vor diesem Hintergrund generell positiv, Kapazitätsengpässe dürften den Schwung bei Chipproduzenten aber auch 2022 noch begrenzen.

Infineon (WKN: 623100)

Das Fazit hat Bestand: Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Die Aktie sollte daher schon bald ihren Aufwärtstrend fortsetzen und Kurs auf das Hoch von Anfang April bei 37,31 Euro nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf steigende Kurse.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Infineon befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0