Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
09.04.2021 Markus Bußler

Gold? Achten Sie auf den Ölpreis!

-%
Gold

Der Goldpreis muss zum Wochenschluss einen Teil seiner Gewinne wieder abgeben. Dennoch konnte sich Gold in den vergangenen beiden Wochen von den Tiefständen lösen. Einzig der Bereich von 1.750/1.760 Dollar kann noch nicht nachhaltig überwunden werden. Wenn es nach den Analysten von Bloomberg Intelligence geht, dann ist das aber nur noch eine Frage der Zeit. Worauf es ankommt? Auf den Ölpreis!

Die Talsohle des Goldpreises wird durch den Höchststand der Rohölpreise markiert, was laut Bloomberg Intelligence das wahrscheinlichste Ergebnis ist. „Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Aufschwung beim Rohöl vorbei ist, was unserer Meinung nach Auswirkungen auf eine Rückkehr zu dauerhafteren Aufwärtsbewegungen bei Gold- und Anleihepreisen hat“, sagte Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg Intelligence. Ein Höchststand bei Rohöl von 70 Dollar markiert den Boden bei Gold, spezifizierte McGlone.

„Dass Brent-Rohöl weiter unter dem 2021 erreichten Höchststand von 69,63 Dollar je Barrel notiert, ist aus unserer Sicht das wahrscheinlichere Ergebnis, mit bärischen Auswirkungen für die meisten Rohstoffe außer Gold“, sagte McGlone. Höhere Ölpreise haben die steigenden 10-jährigen US-Staatsanleihenrenditen begleitet, die den Goldpreis belastet haben. Der Höchststand des Ölpreises könnte auch das Ende des dramatischen Ausverkaufs bei Anleihen markieren, was gut für Gold ist. „Wenn Rohöl seinen Abwärtstrend seit dem Höchststand von 2008 einfach beibehält, was aufgrund des fundamentalen Hintergrunds immer wahrscheinlicher wird, wird sich die Unterstützung der Gold- und Anleihepreise im Jahr 2021 eher als vorübergehend innerhalb eines dauerhafteren Bullenmarktes erweisen.“

Die Korrelation zwischen Öl und Gold ist nach Ansicht des AKTIONÄRs allerdings alles andere als unumstritten. Sieht man sich die Zeit vor Finanzkrise an, dann sind sowohl Öl als auch Gold Hand in Hand gestiegen. Öl erreicht damals sogar sein Hoch bei knapp 150 Dollar. Dennoch sollte der Goldpreis in den kommenden Wochen seinen Boden markieren und wieder zurück zu den Allzeithochs steigen.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9