9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Börsenmedien AG
11.05.2018 Marion Schlegel

Evotec: Fällt auch die letzte Unterstützung oder kriegt die Aktie noch die Kurve?

-%
Evotec

Die Aktie von Evotec hat in den vergangenen Wochen trotz einiger guter News bislang nicht wieder den Weg nach oben einschlagen können. Stattdessen kämpft das Papier mit der Unterstützung im Bereich von 11,50 Euro. Nach wie vor hat die Aktie mit Shortsellern zu kämpfen. Fundamental ist bei dem Wert aber alles im Lot. Zuletzt hat Evotec erneute mehrere starke Deals melden können. Und auch die jüngsten Quartalszahlen sowie der Ausblick auf das laufende Jahr konnten überzeugen. Der Umsatz kletterte von Januar bis März im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 55 Prozent auf 79,0 Millionen Euro. Im Gesamtjahr 2018 rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Sprung bei Umsatz und Ergebnis.

Foto: Börsenmedien AG

Optimistisch präsentiert sich auch das Gros der Analysten. Die Investmentbank Oddo BHF beispielsweise hat Evotec nach den Quartalszahlen auf „Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Das Biotech-Unternehmen habe seine Erwartungen erfüllt und den Jahresausblick bestätigt, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Das jüngst übernommene US-Unternehmen Aptuit sollte die Margen im weiteren Jahresverlauf steigern.

Ähnlich zuversichtlich zeigen sich auch die Experten der Deutschen Bank. Sie haben die Einstufung für Evotec nach den Zahlen zum ersten Quartal ebenfalls auf „Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Die Ergebnisse des Biotechnologie-Unternehmens seien gut gewesen und hätten seine Schätzungen übertroffen, so Analyst Falko Friedrichs in seiner aktuellen Studie zu Evotec.

Die momentane Phase stellt bei Evotec eine ganz klare langfristige Kaufchance dar. Aus charttechnischer Sicht wäre ein klares positives Signal, wenn die 200-Tage-Linie bei gut 15 Euro zurückerobert werden kann, den Befreiungsschlag würde allerdings erst der Sprung über die Marke von 17 Euro bringen. Solange heißt es bei dem Wert, weiter Geduld mitbringen.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8