27.12.2019 Florian Söllner

Endspurt gelungen: Tesla ist noch "viel, viel mehr wert"

-%
Tesla
Trendthema

Starkes Jahresende für Tesla. Das Papier hat noch einmal Schwung aufgenommen, legt weitere vier Prozent zu und erreicht ein neues Hoch. Für gute Laune sorgt die offizielle Bestätigung von Tesla, dass für die Gigafactory in Shanghai eine Finanzierung in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar seitens lokaler Banken erzielt wurde. Damit steht einer Ausweitung der Produktion nichts mehr im Wege – neben der bereits angelaufenen Fertigung des Model 3 könnte 2020 auch die des Model Y starten.

Ebenfalls für Fantasie sorgt, dass Elon Musk wie immer zum Quartalsende seine Mitarbeiter auffordert, möglichst viele Autos zu verkaufen. Tatsächlich sollen Berichten zufolge besonders viele ausgelieferte Model 3 beobachtet werden. Ziel ist eine Auslieferung von über 100.000 Autos im Abschlussquartal bevor 2020 die staatliche Steuerförderung in den USA ausläuft.

Auch wenn immer noch das Gros der Analysten aufgrund der hohen Bewertung skeptisch für das Papier ist, werden in diesen Tagen die Stimmen der Bullen lauter. Forbes-Kommentator Enrique Dans schreibt etwa: Elon Musk ist kein Scharlatan wie von vielen behauptet, sondern ein Auto-Trendsetter. Das Interieur des Model 3 werde mittlerweile von anderen Marken kopiert. Er hofft auch darauf, dass die Gigafactories in China und Deutschland gute Zeichen dafür sind, dass sich das Model 3 auch künftig „wie warme Semmeln“ verkauft. Zwar sei die Marktkapitalisierung von Tesla mittlerweile höher als die von Ford oder GM – doch tatsächlich sei Tesla noch „viel, viel mehr wert“. Dans begründet dies nicht mit harten Kennzahlen jedoch mit Innovationen von Tesla und dem Ansatz „die Welt zu verändern.“

Tesla (WKN: A1CX3T)

Es bleibt dabei: Auch wenn die Aktie mittlerweile nach dem Höhenflug überkauft ist, stimmen das hohe Momentum und der Sprung über die 400 Dollar-Marke kurzfristig weiter positiv.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

Buchtipp: Insane Mode – Die Tesla-Story

Ein Tesla-Motors-Insider erzählt die Geschichte des revolutionärsten Autoherstellers seit Ford und des Mannes, der ihn zum Erfolg führt. Hamish McKenzie zeigt, wie unter Elon Musks „Insane Mode“-Leitung gerade das Ende eines Zeitalters eingeläutet wird – das der Benzinmotoren. Musk hängt mit seiner Vision und seinen Autos alle anderen Hersteller der Branche ab, entgegen aller Widerstände und Rückschläge. Dies ist nicht nur die Geschichte einer unglaublich bahnbrechenden Automarke – es ist die Geschichte eines unbeirrbaren Visionärs und einer neuen Ära, rasant und aufschlussreich.

Autoren: McKenzie, Hamish
Seitenanzahl: 328
Erscheinungstermin: 23.05.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-485-7