08.12.2014 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Wie weit geht die Rallye?

-%
Deutsche Telekom

Die Rallye der Telekom-Aktie geht weiter. Der jüngste Anstieg wurde zuletzt auf einem hohen Niveau auskonsolidiert und der DAX-Wert ist am Montag auf ein neues Jahreshoch geklettert. Für Unterstützung sorgen Gerüchte zur Konzerntochter T-Mobile US. Auch die Experten haben ihre Einschätzung überarbeitet.

Analyst Emmet Kelly von der US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die T-Aktie von 10,50 auf 11,20 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" bestätigt. Kelly lobte in seiner Studie insbesondere die Mobilfunktochter T-Mobile US, die das Ergebnis des Mutterkonzerns positiv beeinflussen sollte. Negativ wertet der Analyst aber die Tatsachen, dass die Telekom noch Probleme im Heimatmarkt hat und die Aktie teuer ist. Zudem existieren Gerüchte am Markt, wonach mehrere Investoren ein Kaufangebot für T-Mobile US abgeben wollen. Die Telekom versucht schon seit geraumer Zeit die US-Tochter zu Geld zu machen. Bisher scheiterte der Verkauf aber immer an einem zu niedrigen Gebot. Zuletzt lehnte die Telekom das Gebot des französischen Internet- und Telefonkonzern Iliad ab.

Kein Ende in Sicht

In den vergangenen Jahren war das Hauptargument die T-Aktie kaufen die ansehnliche Dividendenrendite. In den vergangenen Wochen hat sich der DAX-Titel in eine heiße Momentum-Aktie verwandelt. Charttechnisch ist der Weg vorerst frei bis in den Bereich von 14,50 Euro.  Investierte Anleger bleiben dabei. Die Dividendenrendite beträgt auf dem aktuellen Kursniveau noch immer über 3,5 Prozent.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0