Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
27.05.2014 Stefan Limmer

Deutsche Post geht ab: Höhere Gewinne und mehr Wachstum

-%
Deutsche Post
Trendthema

Die Deutsche Post hat am Dienstag zur Hauptversammlung geladen. Postchef Frank Appel stimmte die Aktionäre auf eine positive Zukunft ein. Der Logistikkonzern soll weiter wachsen. Durch eine Erhöhung der Dividende profitieren auch die Aktionäre vom guten Geschäftsverlauf.

"Wir sind bereit für den nächsten Schritt", sagte er am Dienstag auf der Hauptversammlung in Frankfurt. Im Fokus stehen dabei vor allem der Ausbau der Logistik und die internationale Expansion des Paketgeschäftes. "Wir haben uns viel für die Zukunft vorgenommen", betonte Appel mit Blick auf die Strategie des Unternehmens bis 2020.

Prognose bestätigt

Beide Sparten gelten derzeit als Wachstumstreiber des Konzerns. Nach einem kräftigen Gewinnanstieg im vergangenen Jahr um gut 27 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro und einen guten Start ins neue Jahr, bekräftigte der Bonner Konzern die Prognosen für 2014. Appel will den operativen Gewinn des Konzerns weiterhin auf 2,9 bis 3,1 Milliarden Euro steigern. Für 2013 sollen die Aktionäre der Post eine um 0,10 Euro auf 0,80 Euro erhöhter Dividende erhalten.

Vor Allzeithoch

Nach einer Konsolidierungsphase hat die Post-Aktie zuletzt wieder Kurs auf das Allzeithoch bei 28,47 Euro genommen. Mit der positiven Prognose im Rücken, dürfte sich die Aufwärtsdynamik beschleunigen. Das Kursziel liegt nach wie vor bei 33 Euro. Investierte Anleger sollten ihre Position mit einem Stopp bei 23 Euro absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0