So investieren Sie wie Peter Lynch
16.10.2018 Thorsten Küfner

Daimler: Das sind die neusten Schätzungen

-%
Daimler

In einem freundlichen Marktumfeld legen heute auch die zuletzt gebeutelten Anteilscheine des Autobauers Daimler wieder etwas zu. Zuvor gab es für die Aktionäre hingegen eher wenig Grund zur Freude. Dabei können sich die Gewinnerwartungen für die kommenden Jahre durchaus sehen lassen.

Demnach gehen die Analysten davon aus, dass die Stuttgarter nach dem schon längst eingepreisten Gewinnrückgang 2018 in den kommenden beiden Jahren wieder steigende Gewinne erzielen dürften. So wird für 2019 mit einem Umsatzanstieg von 166 Milliarden Euro auf durchschnittlich 170 Milliarden Euro gerechnet. Das EBITDA dürfte den Prognosen zufolge von 18,5 auf 19,5 Milliarden Euro klettern, der Nettogewinn von 9,0 auf 9,6 Milliarden Euro (9,01 Euro je Aktie).

Für 2020 rechnen die Experten aktuell mit Erlösen von 175 Milliarden Euro. Das EBITDA dürfte demnach auf 19,8 Milliarden Euro steigen, der Nettogewinn auf 9,8 Milliarden Euro (9,21 Euro pro Anteilschein).

Abwarten!
Nichtdestotrotz gibt das Chartbild des DAX-Titels eher wenig Anlass zum Optimismus. Ein Einstieg drängt sich vorerst nicht auf. Anleger sollten zunächst eine Bodenbildung abwarten.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0