Die Comebacks nach Corona
18.08.2020 Jochen Kauper

Daimler-Aktie: DZ Bank sagt „verkaufen“!

-%
Daimler

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Daimler von 24 auf 32 Euro angehoben, die Einstufung aber dennoch auf "Verkaufen" belassen. Analyst Michael Punzet halbierte in seiner neuesten Studie den in seinen Annahmen berücksichtigten Risikoabschlag in der Corona-Krise auf fünf Prozent. Die Erholung der Autonachfrage dürfte aber seiner Meinung nach insbesondere in Europa eher schleppend verlaufen. Außerdem erwartet er weitere Belastungen durch die Dieselaffäre in den kommenden Quartalen.

China-Zahlen stützen

Dennoch: Die neuesten Daten des chinesischen Branchenverbandes PCA haben den Aktien der Automobil-Hersteller zuletzt weiteren Rückenwind verliehen. Das Absatzplus im wichtigsten Automarkt der Welt lag im Juli bei 7,9 Prozent.

Hinzu kommt, dass die Zahlen für das zweite Quartal bei Daimler besser als erwartet ausgefallen sind. Zudem will Daimler die Kooperation mit dem Batteriezellen-Hersteller CATL ausbauen. Positiv zu werten ist auch die Beteiligung an Farasis Energy sowie die Technologiepartnerschaft mit Nvidia.

Dazu passt ins Bild, dass die Aussagen der Konzernmanager von Daimler, BMW und Volkswagen von Monat zu Monat optimistischer werden. Kurzum: Die Stimmung in der Automobil-Branche hellt sich auf.

Daimler (WKN: 710000)

Analysten werden optimistischer

Nicht alleine deshalb haben zuletzt mehrere Analysten ihre Ziele für die Daimler-Aktie nach oben revidiert. Nach Jahren, in denen die Stuttgarter mit den Konkurrenten BMW und Audi gerade mal so mitgehalten hätten, könnten sie nun ihre frühere "Pole Position" zurückgewinnen, schrieb Morgan Stanley-Analyst Harald Hendrikse in einer Studie. Sein Kursziel lautet 48 Euro. Nicht ganz so optimistisch für Daimler ist Analyst Angus Tweedie von der US-Bank Citigroup. Er hat die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen.

Aus charttechnischer Sicht hat die Daimler-Aktie zuletzt die Abwärtstrendlinie aus dem Jahr 2018 bei 42,30 Euro geknackt. Die nächste Hürde auf dem Weg nach oben stellt der horizontale Widerstand bei 45,50 Euro dar. Die Daimler-Aktie ist derzeit eine Halteposition.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0