09.07.2014 Thorsten Küfner

Commerzbank: Kursziel gesenkt

-%
DAX
Trendthema

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Commerzbank nach Medienberichten über eine Vergleichszahlung von 500 Millionen Dollar wegen angeblichen Verstoßes gegen US-Embargobestimmungen von 13 auf 12 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Bank dürfte den wesentlichen Teil der zu erwartenden Belastungen bereits mit ihren Rückstellungen abgedeckt haben, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Mittwoch. Im Vergleich mit anderen Banken in Europa seien die Risiken des Kreditinstituts aus Rechtsstreitigkeiten begrenzt. Der Experte senkte das Kursziel wegen höher erwarteter Eigenkapitalkosten der Commerzbank.

Abwarten

Die neuen Prozessrisiken, die relativ hohe Bewertung und aktuell auch die Charttechnik – der DAX-Titel ist mittlerweile unter die 200-Tagelinie gerutscht – sprechen derzeit gegen ein Engagement bei der Aktie der zweitgrößten Privatbank Deutschlands. Anleger sollten die Entwicklung weiter nur vom Seitenrand aus beobachten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4