Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Shutterstock
08.12.2020 Thorsten Küfner

BP: Bleibt die Aktie eine Dividendenperle?

-%
BP

Nach dem starken Endspurt in der Vorwoche (was vor allem an der Einigung der OPEC+-Staaten lag) ging es mit der BP-Aktie gestern im Zuge von Gewinnmitnahmen wieder etwas nach unten. Der britische Konzern bleibt indes aber für viele Anleger ohnehin vor allem wegen der hohen Dividendenrendite attraktiv. Bleibt das auch dabei?   

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder auch kritische Stimmen, wonach BP seine Ausschüttung von zuletzt 0,0525 US-Dollar (umgerechnet 0,0434 Euro) je Aktie und Quartal womöglich erneut senken müsste. Im Zuge der positiven Impfstoff-News und der steigenden Ölpreise wurden die Analysten allerdings wieder optimistischer.   

Aktuell geht die Mehrheit der Experten (wie beispielsweise die Analysten der UBS) davon aus, dass der Öl- und Gasproduzent an der bisherigen Höhe der Quartalsdividende festhält. Demnach würde es auf ein Jahr hochgerechnet auf eine Ausschüttung von 0,21 Dollar pro Anteilschein hinauslaufen, woraus sich eine Rendite von satten 5,8 Prozent ergibt.

BP (WKN: 850517)

Die Chancen stehen gut, dass Dividendenjäger bei BP weiterhin auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus winken bei der immer noch unter Buchwert gehandelten Aktie nach dem geglückten Ausbruch aus dem Abwärtstrend weitere Kursgewinne. Die Dividendenperle bleibt aber nach wie vor nur für mutige Anleger geeignet. Diese sollten ihre Position mit einem Stoppkurs bei 2,10 Euro absichern.