+++ Die 7 besten Aktien der Welt +++
Foto: Börsenmedien AG
06.03.2019 Jochen Kauper

Borussia Dortmund: Knockout in der Königklasse – ist die Aktie jetzt ein Kauf?

-%
Borussia Dortmund

Trotz des Knockouts im Achtelfinale der Champions League wurde die Mannschaft von Borussia Dortmund von den Fans gefeiert. Der Anhang war trotz des 0 zu 1 gegen Tottenham Hotspur zufrieden. Der BVB legte einen leidenschaftlichen Auftritt hin, der leider nicht belohnt wurde. Damit ist der BVB im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Dem BVB gehen damit 10,5 Millionen Euro durch die Lappen.

Den starken Auftritt gegen Tottenham muss der BVB nun für die Bundesliga mitnehmen. Binnen eines Monats hat sich das Team von Lucien Favre aus dem DFB-Pokal verabschiedet, den neun Punkte Vorsprung in der Bundesliga eingebüßt und den Einzug ins Viertelfinale der Champions League verspielt. Für Marco Reus ist die Schmerzgrenze erreicht: "Wir wissen, dass der Kredit der Fans nicht lange anhält. Wir müssen nun liefern und am Samstag den Turnaround schaffen", sagte der BVB-Kapitän.

Umsatz Borussia Dortmund (Angaben in Millionen Euro):

Foto: Börsenmedien AG

Watzke, Zorc und Co: Ausnahmestellung
Dass der BVB aus der Königsklasse fliegt, war im Kurs nahezu schon eingepreist. Fakt ist: Der BVB hat ein erstklassiges Management. Viele Spieler werden in der Konzernbilanz deutlich unter ihrem „wahren Marktwert“ geführt. Hinzu kommt: Die letzten Deals zeigten die Ausnahmestellung von Watzke, Zorc und Co. Christian Pulisic wurde an den FC Chelsea verkauft. Der BVB kassiert vom englischen Top-Klub Chelsea eine knackige Ablöse von 64 Millionen Euro. Dembélé wurde für 105 Millionen Euro nach Barcelona verkauft, Aubameyang wurde für 63,7 Millionen Euro an Arsenal vertickt und zuletzt eben Pulisic für 64,0 Millionen Euro in Richtung Chelsea geschickt. Damit sind die BVB-Macher Watzke, Zorc und Treß die erfolgreichsten Dealmaker in Europa!

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: Borussia Dortmund

Depotbeimischung
In die negative Nachrichtenlage sollten Anleger die Aktie nicht mehr verkaufen. Sollte das Papier am Mittwoch wirklich noch einmal Richtung 6,75 Euro bis 6,90 Euro abtauchen, könnte man eine erste Position eröffnen beziehungsweise die bestehende Position aufstocken.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Borussia Dortmund - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern