22.11.2016 Werner Sperber

Bernecker: Endlich lassen sich erstmals Siemens‘ Einzelteile tatsächlich bewerten; Ziel 119 Euro

-%
Siemens
Trendthema

Die Actien-Börse verweist auf den Anteil von 23 Prozent am Konzern-Umsatz, den Siemens in den USA erlöst. Wenn das Geschäftsfeld Medizintechnik an die Börse gebracht wird, lässt sich erstmals nachrechnen, wie hoch der Konzernwert von Siemens tatsächlich ist. „Demnächst ist die Verkehrstechnik dran und im Gamesa-Deal steckt die Ökotechnik mit Börsennotiz. Neu kommen 45 Milliarden Dollar für einen Software-Spezialisten hinzu.“ Wenn Siemens 80 bis 85 Milliarden Euro umsetzt, ist das Unternehmen mehr als diese Erlöse an der Börse wert, nämlich 120 bis 125 Milliarden Euro. Das sind rund 30 Prozent mehr. „Erstmals gliedert sich Siemens (…)in ein Industrie-Konglomerat, dessen einzelne Teile sich bewerten lassen. Es ist ein weiterer Investmentgrund. Kursziel: 119 Euro.“

Schritt für Schritt zum erfolgreichen Börsenhändler

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Traden ist ein Beruf. Wer das mit allen Konsequenzen begreift und täglich umsetzt, der hat gute Chancen auf dauerhafte Gewinne an den Finanzmärkten: Zu dem notwendigen Interesse an der Börse gehört die erforderliche Ernsthaftigkeit für den eigenen Job und die ständige Bereitschaft, sich verbessern zu wollen. Giovanni Cicivelli beschreibt seine eigenen Erfahrungen als privater Trader. Er empfiehlt Neueinsteigern den eigenen Weg zum Erfolg zu suchen und nicht anderen Akteuren nacheifern zu wollen. Cicivelli beschreibt wie sein eigenes Money-Management in der Praxis funktioniert und warum Flexibilität und Disziplin manchmal wichtiger sind als theoretische Erwägungen. Denn am Ende muss man als Praktiker nur drei Dinge: Traden, Traden und Traden.