Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.10.2019 Michel Doepke

Bayer: News verpufft – das raten jetzt die Analysten

-%
Bayer

Die Vertagung eines Prozesses hat neue Hoffnungen auf eine baldige Lösung in der Causa Glyphosat unter den Anlegern geweckt. Nach einem anfänglichen Kursplus von über vier Prozent ging die Aktie auf der Handelsplattform Xetra jedoch lediglich mit einem Gewinn von 1,36 Prozent aus dem Handel. Die Analysten zeigten sich ebenfalls verhalten optimisitisch.

"Insgesamt bleibe die Unsicherheit hoch"

Indes hat die Commerzbank die Bayer-Aktie anlässlich der Verschiebung eines weiteren Glyphosat-Prozesses in den USA auf "Hold" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Die Fortschritte im Mediationsverfahren seien positiv, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer am Montag vorliegenden Studie. Er wäre aber überrascht, sollte es vor den laufenden Berufungsverfahren infolge dreier von Bayer erstinstanzlich verlorener Prozesse zeitig zu einer außergerichtlichen Einigung kommen. Insgesamt bleibe die Unsicherheit hoch.

Das Analysehaus Warburg Research hat Bayer anlässlich der Verschiebung eines weiteren Glyphosat-Prozesses auf "Hold" mit einem Kursziel von 61 Euro belassen. Damit könne sich Bayer auf die Vergleichsverhandlungen konzentrieren, schrieb Analyst Ulrich Huwald.

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer gewinnt durch den verschobenen Prozess etwas Zeit, doch das Kernproblem bleibt. Es muss eine bezahlbare Lösung bei den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten erreicht werden, um eine nachhaltige Trendwende bei der Aktie einzuleiten. Vorher sollten Anleger die Aktie weiter meiden. Die Risiken sind einfach noch zu hoch.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6