Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
05.12.2019 Michel Doepke

Bayer: Das ist ein Pfund!

-%
Bayer

Bayer hat einen Milliardenauftrag an Capgemini vergeben. Der französische IT-Dienstleister soll die Leverkusener bei seinen Anstrengungen zur Digitalisierung und der Hinwendung zur Cloud helfen. Die Laufzeit des Kontraktes beträgt sechs Jahre. Derweil dreht Bayer an der Kostenschraube und verkleinert den IT-Bereich.

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer lagert einen Teil seines IT-Bereiches an vier Serviceunternehmen aus, die auch etwa 950 Mitarbeiter in Deutschland übernehmen. "Es ist kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen", erklärte der IT-Leiter von Bayer, Daniel Hartert.

Bei den Aufgaben, die die Dienstleister Atos, Capgemin , Cognizant und Tata Consultancy Services übernehmen, gehe es unter anderem um den Betrieb der weltweiten IT-Infrastruktur und die Computerausstattung.

Fokus auf digitale Lösungen

Intern konzentriere sich die Bayer-IT künftig stärker auf digitale Lösungen, mit denen sich der Konzern im Wettbewerb unterscheiden könne. Die Neuausrichtung sei Teil der vor einem Jahr angekündigten Effizienz- und Strukturmaßnahmen von Bayer. Weltweit hat Bayer nach eigenen Angaben bisher rund 4.700 IT-Mitarbeiter.

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer hat bereits eine Vielzahl an Effizienz- und Strukturmaßnahmen umgesetzt. Dazu zählt unter anderem die Fusion der Tiergesundheit mit Elanco, der Verkauf des Anteils an Currenta sowie der Marken Coppertone und Dr. Scholl's. Die Optimierung des Portfolios dient in erster Linie zur Reduzierung von Schulden, die im Zuge der Übernahme von Monsanto in die Höhe geschnellt sind.

Aufgrund der ungelösten Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA rät DER AKTIONÄR trotz des zuletzt aufgehellten Chartbilds unverändert von einem langfristigen Einstieg ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6