13.09.2019 Thorsten Küfner

BASF: Auf die Marke müssen Anleger jetzt achten

-%
BASF
Trendthema

Auch im heutigen Handel können die Anteilscheine des Chemieriesen BASF wieder zulegen. Damit wird es aus charttechnischer Sicht nun noch spannender.

Gelingt es dem DAX-Titel, sich auch noch über der Marke von 65,50 Euro zu behaupten, wäre dies ein weiterer wichtiger Schritt einer nachhaltigen Bodenbildung. Der Weg nach oben wäre dann vorerst frei von größeren Widerständen. Gut möglich wäre dann auch ein Schließen des durch den Dividendenabschlag entstandenen Gaps zwischen 69,44 und 71,86 Euro.

Was, wenn nicht …

Scheitert die BASF-Aktie hingegen am Widerstand bei 65,50 Euro, so könnte zunächst eine – charttechnisch nach dem kräftigen Anstieg durchaus gesunde – Korrektur einsetzen. Im best case würde diese bereits bei der Marke von 64,19 Euro enden. Falls nicht, wäre es sehr wichtig, dass dann zumindest der kurzfristige Aufwärtstrend nicht gerissen wird, der aktuell bei etwa 61 Euro verläuft.

Marktumfeld und Chartbild hellen sich allmählich weiter auf. Dividendenjäger können beim DAX-Titel daher nach wie vor an Bord bleiben. Der Stopp sollte bei 54,50 Euro belassen werden. 

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.