23.05.2014 Stefan Sommer

BASF-Aktie: Analysten raten zum Kauf

-%
DAX
Trendthema

Der BASF-Aktie ist bereits mehrfach der Ausbruch über das Allzeithoch bei 84,63 Euro missglückt. Nun könnte der Wert den nächsten Versuch starten. Optimistische Analystenkommentare könnten dem Aufwärtstrend neue Dynamik verleihen.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für BASF nach einem Investorentag auf "Buy" mit einem Kursziel von 96 Euro belassen. Die Investitionen des Chemiekonzerns befänden sich auf ihrem Höchststand, während die Margen nicht weiter sinken dürften, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie vom Freitag. Die Aktie ist einer der "Key Calls" der UBS.

Commerzbank-Analyst Lutz Grüten hat die Kaufempfehlung für BASF bekräftigt und sieht den fairen Wert nach wie vor bei 93 Euro. Der Chemiekonzern bleibe auf organisches Wachstum und Synergien fokussiert und dürfte die Talsohle bald erreicht haben, so der Experte in einer Studie vom Freitag. BASF sei im Branchenvergleich unterdurchschnittlich bewertet und bleibe sein "Top Pick" im Sektor.

Insgesamt ist das Stimmungsbild der Analysten weiterhin gut. 18 von 39 Analysten raten die Aktie zu kaufen. Dem stehen lediglich acht Verkaufsempfehlungen gegenüber. 13 Analysten sind neutral. Das durchschnittliche Kursziel der Experten liegt bei 86,60 Euro, dass entspricht einem Gewinnpotenzial von rund fünf Prozent.

Interessantes Investment

DER AKTIONÄR bleibt für die BASF-Aktie weiter optimistisch. Mit einem KGV von 15 für 2014 bleibt der Chemieriese günstig bewertet. Gelingt dem Wert der Ausbruch über das Allzeithoch bei 84,63 Euro, würde dies ein massives Kaufsignal generieren. Langfristig sind Kurse von 96,00 durchaus gerechtfertigt. Bereits Investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 69,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)