17.10.2013 Michael Schröder

Aixtron vor Zahlen: Anleger nehmen Reißaus

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des LED-Spezialisten Aixtron befindet sich im Vorfeld der Quartalszahlen (24. Oktober) weiter auf Talfahrt. Der Grund: Analysten erwarten keine Erholung der Nachfrage nach der MOVCD-Technologie. Auch die charttechnische Lage trübt sich bei der TecDAX-Aktie immer weiter ein.

Immer mehr Analysten melden sich bei Aixtron im Vorfeld der Präsentation der Quartalszahlen am 24. Oktober zu Wort - und äußern sich Größtenteils skeptisch. So hat auch das Analysehaus Warburg Research die Einstufung für die Aktien des LED-Industrieausrüsters vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Sell"' mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen.

Er rechne kurzfristig nicht mit einer Erholung der Nachfrage nach der MOVCD-Technologie, so Analyst Malte Schaumann. Eine überraschend starke Bruttomarge wie im zweiten Quartal sei im dritten Quartal nicht zu erwarten. Überdies sollte der Auftragsbestand bis Jahresende weiter zurückgehen und dann vermutlich um etwa 40 Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen. Damit sei für das kommende Jahr eine Umsatzhürde gesetzt.

Die Aktie ist unter den Stoppkurs des AKTIONÄRs bei 11,30 Euro gerutscht. Die nachlassende Trendstärke des Wertes hat zudem dafür gesorgt, dass die Aktie aus dem TSI-Musterdepot verkauft wurde. Ein Abrutschen bis in den Bereich um 9,00 Euro scheint vorprogrammiert. Anleger sollten vor einem Neueinstieg eine Beruhigung des Kurses abwarten.

Mit Material von dpa-AFX