20.01.2020 Marion Schlegel

Dividenden-Garant Roche: Rekordfahrt – und kein Ende in Sicht

-%
Roche
Trendthema

Die Aktie der Schweizer Pharmakonzerns Roche steigt und steigt. Am Freitag vergangener Woche hat das Papier erneut deutlich zugelegt und bei 328,75 Schweizer Franken ein neues Rekordhoch erreicht. Die Aktie profitierte dabei auch von einigen positiven Analystenkommentaren – beispielsweise von der britischen Investmentbank Barclays.

Barclays hat das Kursziel für Roche vor dem Start der Berichtssaison im europäischen Pharmasektor von 350 auf 365 Franken angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Aktie des Schweizer Pharmaherstellers bleibe sein "Top Pick", schrieb Analyst Emmanuel Papadakis in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Er rechne zwar mit einem konservativen, aber gleichzeitig auch soliden Ausblick von Roche auf 2020, um etwaige Enttäuschungen abzumildern. Roche wird am 30. Januar die Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr veröffentlichen.

Auch Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Roche zuletzt angehoben: von 315 auf 340 Franken. Die Einstufung hat die Credit Suisse allerdings auf "Neutral" belassen. Das neue Kursziel reflektiere den Wertzuwachs des europäischen Pharmasektors im Jahr 2019, schrieb Analyst Trung Huynh in einer in der vergangenen Woche vorgelegten Studie. An seinen Prognosen für den Schweizer Pharmakonzern ändere sich aber nichts.

In den vergangenen Wochen konnte Roche auch einige interessante Deals melden. Zum einen gelang nach monatelangem Bangen die Übernahme des amerikanischen Gentechnik-Unternehmens Spark Therapeutics. Zum anderen hat Roche eine Kooperation mit der US-Firma Illumina im Bereich genomischer Tests bekannt gegeben.

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls bei seiner positiven Einschätzung zu Roche und empfiehlt, die Gewinne laufen zu lassen. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR im Mai 2018 liegt das Papier mittlerweile mehr als 60 Prozent in Front. Nicht zu verachten: Die anhaltend gute Dividendenausschüttung – die Rendite beträgt derzeit 2,8 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)