14.02.2020 Maximilian Völkl

RWE eilt von Hoch zu Hoch – nur Deutsche Bank und Wirecard sind besser

-%
RWE
Trendthema

Die Rallye der Versorgeraktien findet nach wie vor kein Ende. Zu den absoluten Top-Performern zählt RWE. Seit Bekanntwerden der milliardenschweren Entschädigungszahlungen des Bundes für den Kohleausstieg kennt die Aktie kein Halten mehr. Am Freitag wurde wieder ein neues Mehrjahreshoch erreicht.

Neuen Schwung hat am Donnerstag eine bullishe Studie von Morgan Stanley gebracht. Die Analysten stufen die Aussichten für den gesamten Sektor weiter als gut ein. Das spiegelt sich auch im Kursverlauf wider. Mit einem Plus von 22 Prozent seit Jahresbeginn ist RWE 2020 bisher der drittbeste Wert im DAX. Besser schneiden nur die Deutsche Bank mit 49 Prozent und Wirecard mit 33 Prozent Kursgewinn ab.

Unternehmen Performance seit Jahresbeginn
Deutsche Bank +48,9%
Wirecard +32,9%
RWE +22,3%
Merck +16,0%
E.on +15,7%

Mit E.on zählt auch der zweite Versorger im DAX zu den Top-Performern. Ein Plus von 16 Prozent bringt Platz 5 in der Gewinnerliste. Das zeigt: Die Konzerne sind durch die Neuordnung der Energiebranche inzwischen gut für die Energiewende gerüstet. Sowohl der Kohleausstieg als auch die neuen Aufgaben bei Erneuerbaren Energien bleiben zwar eine Herausforderung. Diese dürften aber gemeistert werden – und mittelfristig für eine strahlende Zukunft sorgen.

RWE (WKN: 703712)

RWE und E.on bleiben trotz des Höhenflugs interessant. Vor allem bei RWE dürften die Chancen durch die Rückbesinnung auf Erneuerbare Energien trotz der Rallye noch immer nicht komplett eingepreist sein. Es gilt: Gewinn laufen lassen!