02.03.2020 Jochen Kauper

Automobil-Industrie China: Stillstand

-%
BYD

Chinas Wirtschaft kommt durch das Coronavirus fast zum Stillstand. Die Autoverkäufe brechen ein. Lohnt sich der antizyklische Einstieg bei Geely, BYD oder CATL?

Städte werden abgeriegelt, Firmen geschlossen, Fertigungsbänder stehen still. China ist derzeit in einer schwierigen Lage. Das Coronavirus belastet das Land und die Wirtschaft. Wann eine Normalisierung eintritt, kann man aus heutiger Sicht nicht sagen. Dass es viele Firmen trifft, steht außer Frage. Umsätze brechen weg, Gewinne knicken ein. Nur, ist es wirklich so schlimm, wie in vielen Medien dargestellt wird? Sollten Anleger einen großen Bogen um die chinesischen Automobilhersteller und -zulieferer machen oder lohnt es sich eher, antizyklisch zu denken?

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?