100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
21.05.2021 Benedikt Kaufmann

Nvidia: Jetzt gibt’s Gratisaktien!

-%
Nvidia

Kurz vor Handelseröffnung gab es am Freitag einen kräftigen Kursschub von vier Prozent für die Aktie von Nvidia. Denn der Chip-Konzern hat angekündigt, einen Aktiensplit in Form einer Stockdividende auszuführen. Doch was hat es damit auf sich?

Was Nvidia da angekündigt hat („split in form of a stock dividend“), ist in seiner Wirkung mit einem klassischen Aktiensplit zu vergleichen. Für jede aktuell ausstehende Nvidia-Aktie werden nach der Kapitalmaßnahme vier Nvidia-Aktien existieren, vorausgesetzt die Hauptversammlung stimmt im Juni zu. Die Anzahl der Aktien wird also erhöht.

Bei einer Stockdividende werden jedoch zusätzliche Aktien ausgeben, während bei einem Aktiensplit die Aktien eingezogen werden und durch Papiere mit einem geringeren Nennwert ersetzt werden. Es gibt also den klassischen record-date, zu dem sich die Aktie im Depot befinden muss. Im aktuellen Fall von Nvidia wäre dies der 21.Juni.

Doch keine Angst, diese Ausgabe von Gratisaktien ist steuerlich nicht wie eine Dividendenzahlung zu behandeln. Während bei Dividenden die Abgeltungssteuer oder Quellensteuer anfallen würden, werden die neuen Aktien so behandelt, als wären sie gemeinsam mit den alten Aktien gekauft worden.

Der Aktionär hat von der Kapitalmaßnahme von Nvidia nichts. Sein Anteil am Unternehmen bleibt gleich, der Kurswert seiner Position auch. Die nach dem 21. Juni optisch billigeren Nvidia-Aktien könnten jedoch zusätzliche Investoren anlocken. So lautet jedenfalls die Theorie, die die im Umfeld von Aktiensplits zu beobachtende positive Kursbewegung erklärt.

In Zeiten, in denen Teilaktien bei vielen Brokern handelbar sind, ist diese Begründung jedoch äußerst fragwürdig. Wohl eher dürfte es sich um eine klassische „self-fulfilling-prophecy“ handeln. Aktuell notiert die Nvidia-Aktie auch nur noch rund 2,3 Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag.

Nvidia (WKN: 918422)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.