7 Top-Tipps von Florian Söllner >> Chance nutzen
Foto: Nikola
03.09.2020 Michel Doepke

Nel: In einer neuen Liga

-%
Nel

Stühlerücken: Während Adyen, Prosus, Pernod Ricard, Vonovia und Kone in den EuroStoxx50 aufgenommen werden, gibt es auch Veränderungen in den hinteren Reihen. Ein Gewinner der Indexanpassungen ist die norwegische Nel. Die Aktie des Wasserstoff-Unternehmens wird fortan im Stoxx600 geführt. Das könnte neue Investoren anlocken.

Im Stoxx600 befinden sich – wie der Name schon vermuten lässt – die 600 größten börsengelisteten Unternehmen in Europa. Dass Nel nun zu diesem Kreis gehört, verwundert nicht. In den zurückliegenden drei Jahren hat das Unternehmen einen beeindruckenden Neubewertungsprozess durchlaufen. Einst im Aktienreport mit einer Marktkapitalisierung von 315 Millionen Euro vorgestellt, beträgt diese nun 2,9 Milliarden Euro.

Nel (WKN: A0B733)

Der Aufstieg in den Stoxx600 sollte neue Index-orientierte Fonds anlocken und damit die Investorenbasis bei den Norwegern stärken. Anders als bei anderen Wasserstoff-Unternehmen (Linde mit Einstieg bei ITM Power oder Bosch bei PowerCell) hat Nel keinen prominenten Großaktionär an der Seite. Das ist allerdings kein Beinbruch. Denn die Gesellschaft hat das jahrzehntelange Know-how und die Technologie, im Falle eines sektorübergreifenden Durchbruchs von Wasserstoff als ein Top-Gewinner hervorzugehen.

Die Chancen und Aussichten von Nel werden aktuell mit einem Börsenwert von knapp drei Milliarden Euro gut bezahlt. Trotz der immensen Bewertung halten investierte Anleger an ihren Anteilen fest – aus charttechnischer Sicht steht der Wert kurz vor dem Sprung auf ein neues Rekordhoch.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot