++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
30.06.2020 Thomas Bergmann

Nach Micron und Xilinx: Hebel auf Infineon-Aktie

-%
Infineon Technologies

Nach anfänglichen Gewinnen ist der deutsche Leitindex wieder leicht in den roten Bereich eingetaucht. Grüne Vorzeichen gibt es hingegen weiterhin beim Chiphersteller Infineon, der von starken Vorgaben aus den USA profitiert. Mitbewerber Micron hat einen positiven Ausblick für sein viertes Geschäftsquartal abgegeben und damit die Erwartungen des Marktes weit übertroffen. Mutige Anleger hebeln daher die Infineon-Aktie.

Für das Juli-Quartal prognostiziert Micron einen Umsatz von 5,75 bis 6,25 Milliarden Dollar (plus 18 bis 28 Prozent), einen GAAP-Gewinn je Aktie von 78 bis 98 Cent und einen Non-GAAP-Gewinn je Aktie von 0,95 bis 1,15 Dollar. Diese Prognosen liegen jeweils über den Konsensschätzungen von 5,46 Milliarden Dollar respektive 71 und 79 Cent.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Technisch betrachtet hat die Infineon-Aktie einen kleineren Widerstand bei 21 Euro aus dem Weg zu räumen. Etwas mehr Power wird das Papier brauchen, um die Hürde bei 21,78 Euro zu überspringen. In dem Fall hätte die Aktie Luft bis zum Jahreshoch bei 23,07 Euro.

Die starken Zahlen aus den USA sollten der Infineon-Aktie weiter Auftrieb verleihen. Wer eine höhere Gewinnchance (bei mehr Risiko) will, setzt beispielsweise auf ein Faktorzertifikat, wie es in der Sendung "Trading-Tipp" präsentiert wird.