Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
30.06.2021 Markus Bußler

Gold: Schlechtester Juni seit 2013

-%
Gold

Der Goldpreis musste gestern abermals Federn lassen und die Notierung für das Edelmetall rutschte in den Bereich von 1.750 Dollar. Der zu Ende gehende Monat Juni entpuppt sich als schlechtester Juni seit dem Jahr 2013. Damals fiel der Goldpreis um elf Prozent. Nur auf die Monatsperformance gerechnet, könnte der Juni der schwächste Monat seit November 2016 werden. Damals verlor Gold acht Prozent. Aktuell notiert das Edelmetall rund 7,6 Prozent im Minus.

Als Gegenwind für den Goldpreis werden zum einen ein sich erholender US-Dollar, zum anderen die Renditen der US-Staatsanleihen angeführt. Die zehnjährigen Anleihen wiesen zuletzt eine Rendite von rund 1,47 Prozent aus – im Top war die Rendite bereits bis auf 1,70 Prozent gestiegen. „Ein stärkerer Dollar und steigende Zinsen am Tag sorgen dafür, dass Gold weiter nach unten blutet. Gold braucht einen Katalysator, um den Markt wieder zu beleben, da der Mangel an Impulsen zum Kauf des gelben Metalls nach dem FOMC weiterhin darauf hindeutet, dass die Messlatte für anhaltende Schwäche niedrig liegt“, schreiben die Strategen von TD Securities.

Einige Analysten gehen auch davon aus, dass die Ausbreitung der Delta-Variante des Corona-Virus außerhalb der USA dem US-Dollar aktuell hilft. „Die Befürchtung, dass die neue Mutation des COVID-Virus die globale Erholung verlangsamen wird, hat Wellen über die globalen Kapitalmärkte geschickt. Der Devisenmarkt zeigt die deutlichste Reaktion, und der Dollar ist im Angebot“, bemerkte der Chefmarktstratege von Bannockburn Global Forex, Marc Chandler.

Der Knackpunkt für den Goldpreis könnte aus fundamentaler Sicht der Arbeitsmarktbericht in den USA am Freitag dieser Woche sein. Die Messlatte liegt nicht gerade niedrig. Volkswirte rechnen damit, dass 700.000 neue Stellen geschaffen worden sind. Liegt die tatsächliche Zahl niedriger, dann könnte dies den Abwärtstrend bei Gold stoppen und für einen neuen Impuls sorgen.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9