22.01.2014 Jochen Kauper

Dax zeigt sich lustlos – Commerzbank, Deutsche Bank, Infineon, E.on, RWE und Lanxess im Blick

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch kaum von der Stelle bewegt. Zuletzt stand ein Minus von 0,10 Prozent auf 9720 Punkte zu Buche. Damit notiert  der Leitindex rund 53 Punkte unter seinem Rekordhoch vom Vortag. Insgesamt fehlten nach der jüngsten Rekordjagd im Dax die neuen Kaufargumente, betonte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black.

Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien fahren Achterbahn
Die Kurserholung ist vorbei. Am Mittwoch notieren die Aktien von Commerzbank und Deutscher Bank schon wieder im Minus. Nachrichten zu den Unternehmen gibt es keine. Dafür haben sich einige Analysten zur Deutschen Bank zu Wort gemeldet. Die meisten Experten sind optimistisch.

Deutsche Telekom: Aktie geht durch die Decke
Die Deutsche Telekom führt ihre Rallye fort. Die Anteile des Telekommunikationsriesen markieren heute ein neues 52-Wochen-Hoch. Beflügelt wurde die Aktie in den letzten Tage durch Übernahmegerüchte der amerikanische Tochter T-Mobile US und dem Verkauf der Downloaddienste.


Brodelnde Gerüchteküche: RWE stürmt an die DAX-Spitze
Eigentlich sah es nach einem ruhigen Tag für die Anleger von RWE aus. Am Nachmittag dreht die Aktie des Essener Energieriesen aber kräftig auf. Auslöser des Kurssprungs ist ausgerechnet die Öl- und Gasfördertochter RWE Dea, die zuletzt noch stark auf die Stimmung der RWE-Anleger gedrückt hatte.

Lanxess: Aktie gerät unter die Räder – die Hintergründe
Die gesamte Chemiebranche litt im vergangenen Jahr unter einem starken Wettbewerbsdruck und musste daher gesunkene Rohstoffpreise an ihrer Kunden weiterreichen. Der Spezialchemiehersteller Lanxess bildete da keine Ausnahme. Der Preisverfall im für das Unternehmen wichtigen Kautschukgeschäft und die Nachfrageschwäche in der Autosparte drückten auf das Ergebnis.

Infineon-Aktie Losgelöst von AMD, IBM, Xinlinx und Co                             
Unbeeindruckt von teils enttäuschenden Zahlen aus dem US-Technologiesektor zeigen sich die Infineon-Papiere zur Wochenmitte recht stabil. Neben Wettbewerber Xilinx haben auch AMD, IBM und Texas Instruments mit ihren Zahlen die Erwartungen verfehlt – und sind nachbörslich in den USA deutlich unter Druck geraten.

Blackberry: Aktie im Rausch – Immobilienverkäufe sollen Kasse füllen
Der angeschlagene Smartphone-Hersteller Blackberry will mit dem Verkauf von Immobilien seine Kasse aufbessern. Das teilte der kanadische Konzern am Dienstagabend mit. An der Börse wurden die Pläne mit Wohlwollen aufgenommen - die Aktie setzte ihre Erholung der letzten Wochen fort.


SAP-Aktie: 50 Prozent Protenzial – ab jetzt!
Europas größter Softwarekonzern SAP hat am Dienstag seine Bücher für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 geöffnet. Die Umsätze sind um vier Prozent auf 16,9 Milliarden Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis kletterte um zehn Prozent auf 4,48 Milliarden Euro. Einzig der Ausblick sorgte bei Marktteilnehmern teilweise für Unbehagen.

Henkel-Aktie: Kommt jetzt die Korrektur?
Die Aktie des DAX-Konzerns Henkel ist am Mittwoch mit einem deutlichen Minus in den Handel gestartet. Neben Gewinnmitnahmen drückt die negative Einschätzung von Morgan Stanley auf den Kurs. Die Analysten der NordLB sehen hingegen deutliches Potenzial.