Henkel Vz.
- Stefan Sommer - Volontär

Henkel-Aktie: Kommt jetzt die Korrektur?

Die Aktie des DAX-Konzerns Henkel ist am Mittwoch mit einem deutlichen Minus in den Handel gestartet. Neben Gewinnmitnahmen drückt die negative Einschätzung von Morgan Stanley auf den Kurs. Die Analysten der NordLB sehen hingegen deutliches Potenzial.

Geteilte Meinung bei den Analysten

 Die Investmentbank Morgan Stanley hat Henkel von „Overweight“ auf „Equal-weight“ abgestuft und das Kursziel auf 83 Euro belassen. In seiner Studie vom Dienstag schrieb Analyst Erick Sjorgen, dass nach den jüngsten Kursanstieg die Bewertung sowie die Wachstumsmöglichkeiten durch Zukäufe angemessen wiedergegeben werden. Das Chance-/Risikoverhältnis sei ausgewogen. Der Experte sieht zudem Gegenwind durch eine stärkere Konkurrenz bei Haushalts- und Pflegeprodukten. Im Klebstoffgeschäft verlangsamt sich Sjorgen zufolge außerdem der Margenanstieg.

Anders als Morgen Stanley hat die NordLB das Kursziel für Henkel von 90 auf 94 Euro angehoben und die Einstufung auf „Kaufen“ belassen. Nach der angekündigten Anhebung der Ausschüttungsquote gehe sie nun für 2013 von einer Dividende je Vorzugsaktie von 1,10 Euro aus, nach 0,95 Euro im Vorjahr, schrieb Analystin Julia Siekmann in ihrer jüngsten Studie. Die Umsatzentwicklung 2013 dürfte durch negative Wechselkurseffekte gedämpft, die angestrebte bereinigte EBIT-Marge von etwa 15 Prozent aber erreicht worden sein. Vor dem Hintergrund der anhaltenden positiven Wachstumsperspektiven sieht die die Aktie weiterhin als ein attraktives Investment.

Dabeibleiben

Eine nachhaltige starke operative Entwicklung zusammen mit einem hohen Gewinnwachstum sollten das Papier weiter antreiben. DER AKTIONÄR sieht den fairen Wert des Papiers bei 95 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Henkel: Saubere Übernahme

Immerhin schafft es zumindest ein DAX Konzern trotz Brexit mit positiven Nachrichten in die Schlagzeilen. Henkel kündigt eine dreieinhalb Milliarden Euro schwere Übernahme des amerikanischen Waschmittelherstellers The Sun an. Bringt das den erhofften Marktanteil? mehr
| Nikolas Kessler | 1 Kommentar

Henkel: Erwartungen verfehlt – Aktie schmiert ab

Nach der Präsentation der Q2-Zahlen ist die Aktie von Henkel am Mittwoch unter die Räder gekommen. Im ohnehin schwachen Marktumfeld verliert sie zwischenzeitlich rund sechs Prozent und ist damit Schlusslicht im DAX. Mit der Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal hatte der Konzern die Erwartungen … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Henkel zieht den Kürzeren

Im Bieterwettstreit um den Shampoo-Hersteller Wella ist der deutsche Konsumgüterkonzern Henkel offenbar aus dem Rennen. Medienberichten zufolge hat sich der Wella-Eigner Procter & Gamble (P&G) am Wochenende für den US-Kosmetikkonzern Coty als Käufer entschieden. In der Folge ist die … mehr