05.02.2014 Thorsten Küfner

DAX schließt leicht im Minus: SAP, Deutsche Bank, Dialog Semiconductor, RWE, Adidas, Lanxess, Volkswagen und Cancom im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat den heutigen Handel einem Minus von 0,13 Prozent abgeschlossen und notierte am Ende bei 9.116 Punkten. Die mit Spannung erwarteten US-Konjunkturdaten fielen in etwa im Rahmen der Prognosen aus und konnten den Leitindex weder beflügeln noch belasten.

Horrornachricht aus dem 3D-Drucker - 3D Systems revidiert Prognose

Schock für alle 3D-Systems-Aktionäre. Der Pionier im Bereich 3D-Drucker hat völlig überraschend die Wachstumsprognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Die Reaktion der Börse lässt nicht lange auf sich warten. Die Aktie bricht ein.

Programme für Smartphones und Tablets: SAP wird mobil

In Zukunft will SAP seine Kunden verstärkt mit Programmen für Smartphones und Tablets gewinnen. „Wir bieten unseren Kunden künftig durchgehend Zugriff auf SAP-Software über mobile Endgeräte an“, so SAP-Co-Chef Bill McDermott am gestrigen Dienstag bei einem Investorentreffen in New York. Bereits seit einiger Zeit arbeitet der Softwarekonzern an einer Smartphone-App orientierter Benutzeroberfläche namens Fiori.

Deutsche Bank: Drei gefeuert

Auch 2014 bleibt die Deutsche Bank in den Schlagzeilen – und zwar anders als gewünscht. Reuters zufolge hat das Institut drei in New York angestellte Devisenhändler gefeuert. Auch von Analystenseite gibt es derzeit keine positiven Impulse. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Deutsche Bank nach Zahlen von Kaufen auf Halten abgestuft und das Kursziel von 40 auf 38 Euro gesenkt. Das vierte Quartal sei eine Enttäuschung gewesen, schrieb Analyst Neil Smith in einer Studie vom Dienstag. Erneute Befürchtungen um Prozessrisiken sowie die Auswirkungen des Stresstests in diesem Jahr könnten kurzfristig die Kursentwicklung bremsen.

Dialog Semiconductor: Nach 19-Prozent-Korrektur jetzt Zeit zum Einstieg?

Die Aktie des Chip-Entwicklers Dialog Semiconductor hat in den vergangenen Tagen mächtig korrigiert. Das Chance-Risiko-Verhältnis für einen Long-Trade hat sich dadurch massiv verbessert. Lohnt jetzt schon ein Einstieg?

Sky Deutschland vor den Zahlen – Aktie erobert 7-Euro-Marke zurück

Die Aktie des Bezahlsenders Sky Deutschland hat am Dienstag ein klassisches Intraday-Reversal aufs Parkett gezaubert. Damit besteht durchaus die Chance, dass der MDAX-Wert den kurzfristigen Abwärtstrend verlässt.

RWE-Vorstände: Weniger Gehalt für steigende Kurse, aber …

Der Sparkurs von RWE geht laut einem Pressebericht auch am Vorstand des Energiekonzerns wohl nicht spurlos vorbei. Konzernchef Peter Terium und seine Vorstandskollegen sollen nach Informationen der Rheinischen Post aus Gewerkschaftskreisen auf einen Teil ihres Gehaltes verzichten - und zwar jeweils auf einen sechsstelligen Betrag.

Adidas-Aktie: Unterstützung hält

Die Adidas-Aktie startet am Mittwochmorgen mit einem Plus in den Handelstag. Der Wert hat seit Anfang des Jahres deutliche Verluste hinnehmen müssen und gab rund 15 Prozent nach. Bereits am Dienstag gehörte der deutsche Sportartikelhersteller zu den wenigen Gewinnern im DAX.

Lanxess-Aktie: 25 Prozent Kurspotenzial … jatzt!

Die Privatbank Berenberg bestätigte die Kaufempfehlung für die Lanxess-Aktie mit einem Kursziel von 61,00 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau entspricht dies einem Gewinnpotenzial von rund 25 Prozent. Analyst Jaideep Pandya ist in seiner Studie der Meinung, dass sich die Situation der europäischen Chemiewerte nach dem schwierigen Vorjahr verbessern dürfte.

Volkswagen-Aktie: Commerzbank sieht Kursziel bei 235 Euro

DER AKTIONÄR hat bereits berichtet, dass Europas größter Autokonzern Volkswagen einem Pressebericht zufolge eine Aufstockung seiner Mehrheitsbeteiligung am Lkw-Bauer Scania erwägt. Nun melden sich erste Analysten zu Wort. Die DAX-Aktie reagiert extrem freundlich.

Cancom: Weitere Übernahmen im Fokus

Der IT- und Cloud-Computing-Spezialist Cancom gehört heute mit einem Plus von 2,8 Prozent zu den Top-Gewinnern im TecDAX. Auslöser ist ein Interview in der Börsenzeitung, wonach die Cancom-Aktionäre nach der erfolgreichen Übernahme von Pironet 2014 mit weiteren Übernahmen rechnen können.