02.04.2014 Thorsten Küfner

DAX legt erneut zu: Commerzbank, Gazprom, Evotec, Nordex, Daimler, BMW, VW, Sky, Infineon, Gold und Deutsche Post im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Ein frisches Rekordhoch im marktbreiten US-Index S&P 500 hat auch den deutschen Markt am Mittwoch weiter nach oben getrieben. Der DAX kletterte um 0,2 Prozent auf 9623 Punkte. Der deutsche Leitindex auf Kurs in Richtung seines Höchststandes von Ende Januar bei 9.794 Punkten.

Bereits in Asien waren die meisten Börsen der guten Vorlage von der Wall Street gefolgt. Der Trend wieder steigender Risikofreude nach der zwischenzeitlichen Verunsicherung durch die Krim-Krise halte an, hieß es am Markt. Besonders im Blick stehen am Nachmittag die ADP-Daten zur Beschäftigung im US-Privatsektor, die als Indikator für den großen Arbeitsmarktbericht am Freitag gelten. Am Donnerstag drängt sich die EZB noch mit ihrer Leitzinsentscheidung dazwischen.

Commerzbank: Mega-Ausbruch voraus - nur noch 18 Cent fehlen

Die Aktie der Commerzbank hat am Dienstag mächtig zugelegt. Börsenhändler verwiesen auf eine sektorweit positive Stimmung. Auch am Mittwoch geht es mit dem Titel aufwärts. Charttechnisch sieht es sehr gut aus für die Commerzbank-Aktie. Die 14-Euro-Marke ist fest im Visier.

Nordex-Aktie: Volle Windkraft voraus!

Die Aktie von Nordex steht am Mittwoch an der TecDAX-Spitze. Kurstreiber ist das Ergebnis des Bund-Länder-Gipfels zur Energiewende. Hinzu kommt noch eineKaufempfehlung der Commerzbank. Der Kursschub befördert den Wert über den Widerstand bei 12,20 Euro.

Infineon: Kursziel angehoben

Barclays hat das Kursziel für Infineon-Aktien nach Investorenveranstaltungen in den USA von 9,50 auf 10,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Halbleiterkonzern sei auf einem guten Weg im Geschäftsjahr 2014 ein prozentual zweistelliges Umsatzwachstum zu erreichen.

Gazprom und Rosneft: Abstufung droht

Die Ratingagentur Moody`s hat angekündigt, die Kreditratings der beiden staatlich kontrollierten Energieriesen Gazprom und Rosneft näher unter die Lupe zu nehmen. In der vergangenen Woche hatten die Bonitätswächter bereits erklärt, dass die Kreditwürdigkeit für den russischen Staat gesenkt werden könnte.

Sky-Deutschland-Aktie: Analysten uneins

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Sky Deutschland vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,60 Euro belassen. Die Aktie des Bezahlsenders habe in den vergangenen Wochen deutlich unter Sorgen über Fortschritte auf dem deutschen Fernsehmarkt gelitten.

Evotec-Aktie: Kurssprung nach Kooperation

Das Hamburger Biotechnologie-Unternehmen Evotec hat eine Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen Debiopharm zur Erforschung und Entwicklung von Krebstherapien an Land gezogen. Evotec werde Zahlungen im hohen zweistelligen Bereich für die klinische Entwicklung wie auch für weitere Fortschritte auf dem Weg zur Zulassung erhalten, teilte die im TecDAX notierte Gesellschaft mit. Zudem werde der Konzern bei erfolgreicher Zulassung von Krebsmitteln aus der Kooperation am Umsatz beteiligt. Ziel der Zusammenarbeit mit der in Lausanne ansässigen Debiopharm ist die Erforschung von Substanzen, die zur Behandlung von Tumoren und verschiedener Formen von Leukämie (Blutkrebs) eingesetzt werden können.

Daimler vor BMW und VW in den USA

Daimler hat in den USA erneut mehr Autos verkauft. Im März legte der Absatz der Marke Mercedes-Benz um gut elf Prozent auf rund 27 400 Pkw zu, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Damit liegt die Oberklasse-Marke nach drei Monaten praktisch gleichauf mit dem Rivalen BMW: Mit 72 614 Autos brachte Mercedes genau 237 Autos mehr auf die Straße als die Münchner. Bei VW gingen hingegen die Verkaufszahlen um 2,6 Prozent auf rund 37 700 Wagen zurück.

Gold: James Turk sieht 100 Prozent in einem Jahr

Hat der Goldpreis das Potenzial, sich zu verdoppeln? Ja, meint zumindest Edelmetall-Experte James Turk. Und der Experte rechnet damit, dass diese Verdopplung binnen eines Jahres stattfinden wird. In einem Interview mit King World News spricht Turk zudem darüber, dass Gold seinen Boden bereits ausgebildet hat.

Wunderbare Wachstumsstory!

Klaus Weinmann versteht sein Geschäft. In schöner Regelmäßigkeit kauft er neue Firmen hinzu, hält damit gleichermaßen Analysten und Aktionäre bei Laune und, nicht zu vergessen, natürlich sich selbst. Denn Cancom ist Weinmanns Lebenswerk. Seit fast 20 Jahren lenkt der ehemalige Informatik-Student die Geschicke des IT-Konzerns. Weinmann hat den Umsatz von Cancom in den letzten zehn Jahren von 192,1 Millionen Euro (2003)  auf 613,8 Millionen Euro (2013) nach oben geschraubt.

Deutsche Post: Aktie auf Rekordhoch

Die Papiere der Deutschen Post stehen am Mittwoch an der DAX-Spitze. Mit dem Kurschub gelingt der Post-Aktie der Sprung auf ein neues Allzeithoch. Der Wert profitiert von neuen langfristigen Unternehmenszielen. Die Experten der Commerzbank haben daraufhin ihre Einschätzung zum DAX-Konzern überarbeitet.

(Mit Material von dpa-AFX)